Übersicht / Bundesverband Managed Care e.V. Regional NRW / Meldung vom 25.02.2016

Donnerstag, 25. Februar 2016, 10:00 Uhr

Bundesverband Managed Care e.V. Regional NRW

Einladung zum Fachgespräch Westfalen-Lippe am 10. März 2016 in Dortmund

ASV - Hürden überwinden und erfolgreich starten - ein Erfahrungsbericht aus Westfalen-Lippe

Dortmund / Münster – Auch im Jahr 2016 führt der BMC Regional NRW seine erfolgreiche Reihe der Fachgespräche fort und lädt Sie herzlich zu dem Fachgespräch Westfalen–Lippe am 10. März 2016 nach Dortmund ein.

Die Ambulante Spezialfachärztliche Versorgung (ASV), die für sehr spezielle Versorgungsaufgaben geschaffen wurde, soll nach dem Willen des Gesetzgebers sektorenübergreifend, interdisziplinär, professionell und extrabudgetär sein.

Trotz dieser besonderen Qualifikationen ist die ASV seit ihrem Start durch das GKV-VStG im Jahr 2012 leider immer noch ein Beispiel dafür, dass innovative Versorgungsformen durch zu hohe Anforderungen im SGB V, in den Richtlinien des G-BA und aufgrund einer teilweise überbordenden Verwaltungspraxis der erweiterten Landesausschüsse, in der Praxis noch nicht angekommen ist.

Bislang wurden die Erkrankungen Tuberkulose, gastrointestinale Tumore und Tumore der Bauchhöhle, gynäkologische Tumore, das Marfan-Syndrom und die pulmonale arterielle Hypertonie durch den G-BA in den Anlagen konkretisiert. Der Beschluss für die Rheumatologie wird in diesem Jahr erwartet. Erleichterungen in der Umsetzung brachte im vergangenen Jahr das GKV-VSG durch die generelle Streichung des Erfordernisses der „schweren Verlaufsformen“ bei Erkrankungen mit besonderen Krankheitsverläufen.

Erfreulicherweise haben, trotz der Anfangsschwierigkeiten, mittlerweile einige ASV-Teams ihre Arbeit aufgenommen, so z.B. auch in Westfalen-Lippe. Das Fachgespräch zielt auf die Vermittlung der aktuellen Rahmenbedingungen in der ASV sowie im Schwerpunkt auf einen Erfahrungsaustausch:

  • Welche Anforderungen müssen erfüllt sein, um ein ASV-Team an den Start zu bringen?
  • Welche Probleme tauchen hierbei auf und wie lassen sich diese lösen?
  • Wie gelingt es, ein ASV-Team zu bilden?

Für Vertragsärzte und Krankenhäuser werden in unserem Fachgespräch zentrale Aspekte der Teambildung beginnend von der Anzeige gegenüber dem Erweiterten Landesausschuss bis zur Organisation von ASV-Kooperationen angesprochen.

Weitere Informationen zum Fachgespräch und das Online-Anmeldeformular finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Sie!

Datum: 10. März 2016 - 15.30 Uhr bis 18.30 Uhr

Ort : Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe, Robert-Schimirigk-Straße 4 – 6, 44141 Dortmund