Übersicht / Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege / Meldung vom 04.04.2017

Dienstag, 04. April 2017, 14:51 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

TERMINHINWEIS

Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Huml spricht am 5. April bei 3. Fachtagung zur „Gestaltung von Digitalisierung und Technik in der Pflege“

München – Unter der Schirmherrschaft von Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml findet am morgigen Mittwoch die 3. Fachtagung zur "Gestaltung von Digitalisierung und Technik in der Pflege" statt. Ein Schwerpunkt der Veranstaltung, die das bayerische Gesundheits- und Pflegeministerium in Zusammenarbeit mit dem Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE) Landesvertretung Bayern, dem Medizinischen Dienst der Krankenversicherung in Bayern (MDK) und dem Medizinfachmagazin Health & Care Management durchführt, sind die Möglichkeiten und die Finanzierung intelligenter Technik im Bereich der Pflege. Darüber hinaus werden konkrete Beispiele von Assistenzsystemen für den Pflegealltag vorgestellt. Staatsministerin Huml hält bei der Fachtagung eine Rede am

Mittwoch, 5. April, 11:30 Uhr,
Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege,
Raum Nymphenburg, 6. Stock,
Haidenauplatz 1, 81667 München.

Parallel zu der Fachtagung findet in der Rotunde (Eingangsbereich) am Haidenauplatz 1 seit Montag, 3. April, bis Freitag, 7. April, eine begleitende Ausstellung zu Digitalisierung und Technik in der Pflege statt. Aussteller sind unter anderem die Hochschule Kempten, das Steinbeis Transferzentrum Medizinische Elektronik, die medica Medizintechnik GmbH, Softwarehaus Zuleger GmbH, Vita Tel, TU München, Hochschule Augsburg und die Hochschule München.

Das ausführliche Programm der 3. Fachtagung "Gestaltung von Digitalisierung und Technik in der Pflege" finden Sie im Internet unter:

www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2017/03/fachtagung_digitalisierung_und_technik_in_der_pflege_2017.pdf

Medienvertreter sind herzlich eingeladen. Um Anmeldung wird gebeten telefonisch unter 089/540233-955 oder per E-Mail an pressestelle@stmgp.bayern.de.