Übersicht / Bioenergy Healthcare GmbH / Meldung vom 25.09.2013

Mittwoch, 25. September 2013, 11:44 Uhr

Bioenergy Healthcare GmbH

Lichtblick für die Leber

beh® Leber - Unterstützung bei erhöhten Leberwerten

Köln –

Leberleiden gehören heutzutage zu den weit verbreiteten Volkskrankheiten. Etwa sieben Millionen Deutsche tragen eine mehr oder weniger kranke Leber in sich und 25% der erwachsenen Deutschen haben erhöhte Leberwerte. Durch Überernährung, zu hohen Alkoholkonsum und Medikamente ist die Leber zahlreichen Belastungen ausgesetzt, die nicht selten zu einer dauerhaften Beeinträchtigung führen. Doch die Leber ist eine Regenerationskünstlerin. Oft kann sie sich erholen, wenn die belastenden Lebensgewohnheiten umgestellt werden. Zusätzliche Unterstützung bietet nun die Produktneuheit beh® Leber: die enthaltenen Mikronährstoffe versorgen die Leber gezielt und führen zu einer nachweislichen Besserung erhöhter Leberwerte. Die Kapseln zur diätetischen Behandlung von Leberfunktionsstörungen mit erhöhten Leberwerten sind ab sofort rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

Die Leber ist ein faszinierendes und überaus leistungsfähiges Organ. Als zentrales Stoffwechsel- und Entgiftungsorgan erfüllt sie ein breites Spektrum lebenswichtiger Aufgaben. Sie verwertet die Nahrungsbestandteile, reinigt das Blut von Schadstoffen und bildet die meisten Bluteiweisse. Als größte Verdauungsdrüse produziert sie zudem täglich 600 ml Gallensaft zur Fettverdauung. Doch insbesondere Überernährung, Alkohol und Medikamente machen der Leber zu schaffen. Eine Überlastung des Organs bleibt häufig lange Zeit unbemerkt und zeigt sich nur durch Müdigkeit und schleichenden Leistungsabfall.

Leberwerte helfen bei der Diagnose von Leberfunktionsstörungen

Anhand der sogenannten Leberwerte kann eine mögliche Überlastung und Schädigung des Organs erkannt werden. Ärzte stützen sich dabei auf die Laborwerte GPT (ALT), GOT (AST), GGT sowie Bilirubin, die häufig im Rahmen von Routine-Blutuntersuchungen erhoben werden. Sind die Leberwerte erhöht, ist das ein Hinweis auf eine Schädigung und Funktionsstörung der Leber.

Maßnahmen zum Schutz der Leber

Mit ärztlicher Hilfe wird die Ursache häufig aufgespürt. Ist die Ursache bekannt, können geeignete Maßnahmen zum Schutz der Leber ergriffen werden. An erster Stelle steht dabei meist eine Umstellung der Lebensgewohnheiten, z.B. eine ausgewogenere, kalorienreduzierte Ernährung, regelmäßigere Bewegung oder der Verzicht auf Alkohol. Werden frühzeitig Maßnahmen ergriffen, kann sich die Leber in vielen Fällen regenerieren und eine chronische Lebererkrankung vermieden werden. Mikronährstoffe wie Vitamine und Pflanzenstoffe können diese Maßnahmen sinnvoll unterstützen und zur Regeneration des Organs beitragen.

beh® Leber: eine Kapsel täglich trägt zur Entlastung der Leber bei

beh Leber verfolgt einen neuen Ansatz in der Behandlung von Leberfunktionsstörungen. Das Produkt enthält eine besondere Auswahl von Mikronährstoffen, die auf neuesten Forschungsergebnissen beruht. Hauptbestandteil ist ein patentierter Vitaminkomplex aus B6, B12 und Folsäure, kombiniert mit wertvollem Trauben- und Artischockenextrakt sowie Cholin. beh Leber trägt zur Normalisierung der Leberfunktion bei, indem erhöhte Leberwerte gebessert werden. Der Nachweis hierfür wurde in einer placebo-kontrollierten, klinischen Studie an 40 Patienten erbracht. Bereits nach sechswöchiger Behandlung besserten sich die gemessenen Leberwerte sowie das Empfinden von Leistungsfähigkeit, Körpergefühl und Abgeschlagenheit deutlich. Das Produkt leistet so einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Leberfunktion, zur Entgiftung des Körpers und zum Leberschutz.

beh® Leber gibt es rezeptfrei in der Apotheke als Monats- und Quartalspackung. Die Einnahme ist einfach: Bereits eine Kapsel am Tag – eingenommen zu einer Mahlzeit – enthält die ideale Dosis. Weitere Informationen: www.beh-leber.de.