Übersicht / Bosch BKK / Meldung vom 14.12.2017

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 11:45 Uhr

Bosch BKK

Krankenkassen-Beitrag

Bosch BKK hält Beitragssatz auch 2018 stabil

Stuttgart – Der Beitragssatz der Bosch BKK bleibt auch 2018 stabil. Das beschloss jetzt der Verwaltungsrat der Krankenkasse.

Die Bundesregierung hat den durchschnittlichen Zusatzbeitrag aller Krankenkassen auf 1,0 Prozent festgelegt. Im Vergleich dazu ist der Zusatzbeitrag der Bosch BKK weiterhin günstiger mit 0,9 Prozent. "Unser Beitragssatz bleibt nach 2016 und 2017 auch 2018 stabil", erklärt Bosch BKK-Vorständin Dr. Gertrud Prinzing. "Damit bleibt unseren Versicherten ein ‚Beitragssatz-Jo-Jo‘ erspart."

Trotz des niedrigen Beitragssatzes baut die Krankenkasse ihre freiwilligen Leistungen weiter aus, vor allem bei den Online-Angeboten. Neu ist zum Beispiel ein Online-Kundenportal, in dem die Versicherten viele Anliegen rund um die Uhr erledigen und jederzeit den Bearbeitungs­stand einsehen können. Weitere Beispiele sind ein neuer Online-Pflegekurs und ein sechswöchiges Online-Rücken­training mit individuellem Trainingsplan. Auch ihre Haus- und Facharztprogramme ergänzt die Bosch BKK fortlaufend. 2017 kamen zum Beispiel spezielle Unterstützungsangebote für schwer übergewich­tige Menschen sowie bei urologischen und rheumatischen Erkrankungen dazu.

"Neben dem günstigen Preis und umfassenden freiwilligen Leistungen ist noch ein dritter Aspekt besonders wichtig für eine gute Krankenversicherung: die Möglichkeit, sensible Gesundheitsfragen persönlich zu besprechen", betont Prinzing. "Deshalb halten wir – anders als viele andere Kranken­kassen – an unserem Geschäftsstellennetz mit persönlichen Ansprechpartnern fest, die direkt vor Ort entscheiden können."