Übersicht / Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und ... / Meldung vom 24.07.2009

Freitag, 24. Juli 2009, 14:14 Uhr

Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit

Gesundheitsministerin Ross-Luttmann: "Guter Erfolg für die gemeinsame Impfstrategie"

Bundesländer bestellen 50 Millionen Impfdosen gegen "Neue Influenza"

HANNOVER – Die Gesundheitsminister der Länder haben heute den Impfstoff gegen die "Neue Influenza" bestellt. Die Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation und der Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz, jetzt Impfstoffe für rund 30 Prozent der Bevölkerung zu bestellen, werden damit bundesweit einheitlich umgesetzt. Dabei besteht die Option, bei Bedarf weitere Impfstoffdosen nachzubestellen.

"Die gemeinsame Impfstrategie der Länder ist ein guter Erfolg. Niedersachsen ist darüber hinaus mit seinem Pandemieplan und dem Vorrat antiviraler Medikamente gut auf die 'Neue Influenza' eingestellt", so die Niedersächsische Gesundheitsministerin Mechthild Ross-Luttmann. Bei einer Lieferzeit von acht bis zehn Wochen könne in Niedersachsen voraussichtlich im Oktober mit der Verimpfung begonnen werden.

"Wir bauen auf die Zusage von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt, eine Verordnung zu erlassen, nach der die Gesetzlichen Krankenkassen zur Kostenübernahme verpflichtet werden", so die Ministerin. Ein entsprechender Entwurf einer Verordnung des Bundesgesundheitsministeriums zwischen Bund und Ländern befindet sich derzeit in der Abstimmung.