Übersicht / Deutsche Fachpflege Gruppe / Meldung vom 03.08.2016

Mittwoch, 03. August 2016, 10:28 Uhr

Deutsche Fachpflege Gruppe

Pressemitteilung - Claus Moldenhauer verstärkt Beirat der Deutschen Fachpflege Gruppe

Mit Wirkung vom 1. Juli 2016 ist Claus Moldenhauer, ehemaliger stellvertretender Vorstandsvorsitzender der DAK-Gesundheit, in den Beirat der Deutschen Fachpflege Gruppe (DFG) mit Sitz in München berufen worden

München – „Wir freuen uns, dass wir mit Claus Moldenhauer, der einer der renommiertesten Krankenkassenmanager und Spezialist in allen Fragen rund um das System der gesetzlichen Krankenversicherung ist, unseren Beirat komplettieren können. Gemeinsam wird der Beirat die Entwicklung der Pflege in Deutschland begleiten. Dabei werden der Patient und der Pflegende im Mittelpunkt stehen“, betont DFG-Geschäftsführer Bruno Crone. Es gelte aber auch, die Herausforderungen der Zukunft mit Blick auf Qualifizierung von Mitarbeitern und in der Zusammenarbeit mit Kostenträgern zu fördern und proaktiv zu gestalten.

1967 begann der in Jübek bei Schleswig geborene Claus Moldenhauer eine Ausbildung bei der DAK und blieb ihr bis zur Rente treu. In den Bundesländern Baden-Württemberg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen arbeitete er in verschiedenen Führungspositionen bis er 1995 zum Landesgeschäftsführer der DAK in Baden-Württemberg ernannt wurde. 2004 schließlich wurde Moldenhauer Mitglied des DAK-Vorstands und nur ein Jahr später stellvertretender Vorstandsvorsitzender der DAK-Gesundheit. In dieser Funktion war er unter anderem für die Geschäftsbereiche Personalmanagement, Organisationsmanagement, Kunden- und Geschäftsgebietsmanagement sowie IT zuständig, ab 2012 zusätzlich für Vertrieb und Marketing verantwortlich. Moldenhauer war außerdem Gesamtvorstandsmitglied des Verbands der Ersatzkassen e.V. (Vdek) sowie Aufsichtsratsvorsitzender der BITMARCK-Unternehmensgruppe, an deren Gründung, Förderung und Unterstützung er maßgeblich beteiligt war.

Die Deutsche Fachpflege Gruppe ist mit rund 3.100 Mitarbeitern und über 600 Patienten Markt- und Qualitätsführer in der außerklinischen Intensivpflege in Deutschland. Derzeit gehören siebzehn ambulante Pflegedienste und Wohngruppen zur Deutschen Fachpflege Gruppe, die bundesweit Patienten in Einzelversorgungen und über 50 Wohngruppen versorgen. Durch speziell ausgebildetes Fachpersonal werden intensivpflegebedürftige Patienten bis zu 24 Stunden betreut und versorgt.