Übersicht / ÖKO-TEST / Meldung vom 02.05.2011

Montag, 02. Mai 2011, 11:02 Uhr

ÖKO-TEST

ÖKO-TEST Naturarzneimittel

Die Hälfte ist in Ordnung

Augsburg – Pflanzliche Arzneimittel sind bei den Bundesbürgern beliebt - oftmals zu Recht. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung von ÖKO-TEST. Das Frankfurter Verbrauchermagazin hat 115 Produkte ins Labor geschickt und Wirksamkeitsstudien analysiert. Im aktuellen ÖKO-TEST-Magazin Mai 2011 werden die Ergebnisse der Abführmittel, Schlafmittel und Schmerzmittel vorgestellt.

Die Hälfte der Abführmittel auf pflanzlicher Basis ist, so das Testergebnis, "sehr gut". Quellend wirkende Naturarznei mit Indischen Flohsamen und -schalen als Grundlage gelten als Mittel der Wahl. Aber auch stimulierende Abführmittel, die die Darmwand reizen, sind wirksam, wie Studien zeigen. Von einem Produkt muss ÖKO-TEST jedoch abraten, weil das Labor hier einen Inhaltsstoff entdeckte, der die Leber schädigen kann.

Auch die pflanzlichen Schlafmittel sind in der Mehrzahl empfehlenswert. Hilfe gegen Schlaflosigkeit bieten Trockenextrakte aus Baldrian. Es gibt auch Präparate, die auf eine Kombination von Baldrian mit Melissenblättern, Passionsblumenkraut oder Hopfen setzen. Der Ansatz hierbei ist, Schlafstörungen auf sanfte Weise anzugehen. Wichtig dabei ist jedoch, dass Trockenextrakte aus Baldrianwurzeln in einer angemessen hohen Dosierung enthalten sind. Einige Präparate hat ÖKO-TEST aufgrund zu geringer Dosierung als „mangelhaft“ abgewertet. Ein weiterer Kritikpunkt sind synthetische Lebensmittelfarbstoffe, von denen einige allergische Reaktionen hervorrufen können.

Die Schmerzmittel auf pflanzlicher Basis konnten mit Ausnahme von zwei „guten“ Produkten weniger überzeugen. Studien, die belegen können, dass die Produkte Schmerzen lindern oder Entzündungen hemmen können, liegen nur spärlich vor.