Übersicht / Bayerisches Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz / Meldung vom 18.09.2007

Dienstag, 18. September 2007, 10:24 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz

Schnappauf:

Für gesunde Kinder Präventionsinitiative in 1.000 Kindergärten

München – Tiger Kids, das Kindergarten-Projekt für gesunde Kinder wird auf 1.000 Kindergärten in ganz Bayern und Teilen Deutschlands ausgeweitet. In 1.000 Kindergärten gibt es künftig mehr gesunde Saftschorlen statt pappiger Limo und Obst statt süßer Snacks.

Die Kinder lernen spielerisch eine gesündere Lebensweise." Mit diesen Worten startete Gesundheitsminister Werner Schnappauf heute zusammen mit dem Stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der AOK Walter Schwarz und Prof. Berthold Koletzko von der Stiftung Kindergesundheit offiziell das Projekt. "Ziel der Initiative ist XXL-Größen schon bei Kindern zu vermeiden und mittelfristig eine Trendumkehr zu schaffen. Das bisherige Modellprojekt ist so ermutigend, dass die AOK als starker Partner einsteigt und die bayernweite und bundesweite Einführung übernimmt", machte Schnappauf deutlich. Allein in Bayern werden in di! esem Jahr 650 Kindergärten 'Tiger Kids' übernehmen; eine weitere Ausweitung ist geplant. Auch 350 Kindergärten in anderen Bundesländern machen schon mit. "Ein bayerisches Projekt findet einmal mehr bundesweite Resonanz", ergänzte der Minister.

Prävention von Übergewicht muss Schnappauf zufolge so früh wie möglich ansetzen. 'Tiger Kids' hilft dabei, Ernährungsbildung und Bewegungsförderung in den Kindergartenalltag einzubauen: Auf dem Projektplan stehen lustige Aktionen mit den Kindern für mehr Bewegung und einem höheren Obst- und Gemüseverzehr zusammen mit der Leitfigur, einem frechen Tiger. Ein weiterer Schwerpunkt ist der Dialog mit den Eltern in Elternabenden, mit Newslettern und TippCards. Die Erzieherinnen werden ausführlich geschult. Die AOK übernimmt jetzt Schulung und Beratung der Erzieherinnen sowie die Kosten für Medien und Materialien und investiert insge! samt 150.000 Euro im neuen Kindergartenjahr. Entwickelt hatten das Pro jekt Prof. Berthold Koletzko und Prof. Rüdiger Kries von der LMU München in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit und dem Staatsinstitut für Frühpädagogik. Das Gesundheitsministerium förderte das vor drei Jahren gestartete Pilotprojekt aus der Gesundheitsinitiative Gesund.Leben.Bayern mit insgesamt rund 230.000 Euro.

Weitere Infos unter http://www.tigerkids.de und unter http://www.stmugv.bayern.de .

Weitere Informationen: http://www.gesundheit.bayern.de