Übersicht / Zahnärztekammer Westfalen-Lippe / Meldung vom 17.03.2012

Samstag, 17. März 2012, 16:14 Uhr

Zahnärztekammer Westfalen-Lippe

58. Zahnärztetag Westfalen-Lippe

Hochwertige Fortbildung für die Patienten: Erfolgreicher 58. Zahnärztetag Westfalen-Lippe

Gütersloh/Münster – Mit einer Vielzahl von Fortbildungsveranstaltungen hat heute der 58. Zahnärztetag Westfalen-Lippe in Gütersloh erfolgreich geendet. Insgesamt nahmen rund 3580 Zahnärzte und Mitarbeiterinnen daran teil. Das Tagungsthema Planung von individuellem Zahnersatz wurde mit besonderem Blick auf moderne Techniken und die Bedürfnisse der älter werdenden Bevölkerung behandelt.

Dr. Klaus Bartling, Präsident der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe: „Der Zahnärztetag Westfalen-Lippe hat erneut bewiesen, dass wir für jeden Patienten ein individuelles, auf seine persönlichen Bedürfnisse abgestimmtes Behandlungskonzept anbieten können. Wir fordern die Politik auf, die dafür notwendigen Rahmenbedingungen bereitzustellen.“

Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr betonte gestern in seiner persönlichen Ansprache, Leistung müsse auch im Gesundheitswesen gewürdigt werden und sicherte Unterstützung zu. Das System von gesetzlicher und privater Versicherung in Deutschland werde er erhalten, ebenso wie die hohe Qualität der zahnärztlichen Ausbildung mit dem abschließenden Staatsexamen.

Der Festredner Professor Dr. Giovanni Maio, Mediziner und Philosoph, stellte den Gegensatz zwischen wirtschaftlichen Interessen und medizinischer Ethik dar. Gute medizinische Versorgung basiere auf der Freiheit, sich individuell Zeit für den Patienten und seine Sorgen nehmen zu können. Die Zahnärzte sollten ihrer medizinischen Berufung trotz zunehmender politisch gesteuerter Ökonomisierung treu bleiben.