Übersicht / Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit / Meldung vom 08.04.2013

Montag, 08. April 2013, 15:32 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit

Gesundheitsministerium fördert Einrichtung mit bis zu 25.000 Euro

Huml: Bayernweit erste mobile geriatrische Rehabilitation am Klinikum Coburg gestartet

München – Bayern baut die altersmedizinische Versorgung in Oberfranken weiter aus. Dazu fördert das Bayerische Gesundheitsministerium die Einrichtung des ersten Teams für mobile geriatrische Rehabilitation in Bayern. Das betonte die Bayerische Gesundheitsstaatssekretärin Melanie Huml anlässlich der Bescheidübergabe an das Klinikum Coburg. Huml: "Die Einrichtung eines mobilen geriatrischen Rehabilitations-Teams ist bisher einzigartig in Bayern. Das Klinikum Coburg ist damit Vorreiter für ein umfassendes altersmedizinisches Angebot. Das Team leistet in der häuslichen Umgebung des Patienten wertvolle medizinische Rehabilitationsarbeit." Auf diesem Weg wird es älteren Patienten ermöglicht, nach medizinischen Eingriffen frühzeitig in das vertraute Umfeld zurückzukehren. Um den Aufbau der mobilen geriatrischen Rehabilitation in Bayern zu beschleunigen, fördert das Gesundheitsministerium die Anfangsphase der MoGeRe-Teams mit jeweils bis zu 25.000 Euro. "Die mobile geriatrische Rehabilitation ist ein wichtiger Baustein für eine hochwertige und vor allem menschliche Versorgung im Alter. Der mobile geriatrische Dienst unterstützt die Betroffenen dabei, auch im Alter ein möglichst selbstbestimmtes Leben zu führen", unterstrich Huml. Das Team besteht aus Ärzten und Pflegekräften. Zusätzlich sind Therapeuten und Fachkräfte, wie beispielsweise Sozialarbeiter, Sozialpädagogen und Ernährungsberater, die vertraut im Umgang mit älteren Menschen sind, in die Betreuung eingebunden. Insgesamt stehen zum Aufbau von mobilen geriatrischen Rehabilitations-Teams in Bayern in diesem Jahr 100.000 Euro an Förderungssumme bereit.

Im Rahmen des Bayerischen Geriatriekonzepts baut der Freistaat seit über 20 Jahren gezielt altersmedizinische Angebote auf. In Bayern gibt es aktuell 67 geriatrische Reha-Einrichtungen mit über 2.800 Betten sowie 9 Einrichtungen zur ambulanten geriatrischen Rehabilitation. 2009 wurde das Fachprogramm "Akutgeriatrie" aufgelegt. Durch dieses Fachprogramm sollen ergänzend zur bestehenden und bewährten Rehastruktur weitere akutgeriatrische Angebote im Krankenhaus aufgebaut werden. Ziel ist, die Versorgung älterer Menschen durch einen ganzheitlichen Behandlungsansatz bereits im Krankenhaus zu verbessern.

Weitere Informationen unter: www.stmug.bayern.de/gesundheit/krankenhaus/behandlungszentren/geriatrie/index.htm