Übersicht / Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz / Meldung vom 08.11.2011

Dienstag, 08. November 2011, 12:23 Uhr

Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Aktuelles zu Diagnostik und Therapie bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa

I. Medizinische Klinik und Deutsche Morbus Crohn/Colitis ulcerosa Vereinigung laden am 12. November 2011 zum Patientenseminar ein

Mainz – Aktuelles zu Diagnostik und Therapie bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa - das ist das Thema des 8. Mainzer Herbstseminars für Patienten. Zu dieser öffentlichen Veranstaltung lädt die I. Medizinische Klinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Mainz gemeinsam mit der Deutschen Morbus Crohn/Colitis ulcerosa Vereinigung DCCV e.V. am Samstag, den 12. November 2011, von 10.00 bis 13.00 Uhr alle Interessierten, Betroffenen und Angehörigen herzlich in den Hörsaal der Hautklinik (Gebäude 401 H, Universitätsmedizin Mainz, Langenbeckstr. 1, 55131 Mainz) ein. Experten der I. Medizinischen Klinik und der DCCV referieren in ihren Vorträgen über Ernährung, Familienplanung und Reisen im Zusammenhang mit CED. In der abschließenden Diskussionsrunde haben die Besucher Gelegenheit, Fragen zu stellen. Der Eintritt ist frei.

Colitis ulcerosa und Morbus Crohn gehören zu den chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) und sind durch schubartig verlaufende Entzündungsreaktionen der Darmschleimhaut gekennzeichnet. Beide Erkrankungen schränken die Lebensqualität der Betroffenen stark ein und sind bis heute nicht heilbar. Allerdings wurden in den letzten Jahren deutliche Fortschritte in der Diagnostik und Therapie bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa erzielt. So können mit einer gezielten, individuellen Therapie und einer angepassten Lebensweise die Beschwerden wirkungsvoll gelindert und Komplikationen vermieden werden.

Detaillierte Informationen bieten die Veranstalter auf ihrem 8. Mainzer Herbstseminar für Patienten. Dipl. oec. troph. Christa Diederich vom Ernährungsteam der I. Medizinischen Klinik und Poliklinik informiert die Veranstaltungsbesucher über Unverträglichkeiten und Mangelernährung und zeigt Lösungswege auf. Dem Thema Familienplanung, Schwangerschaft und Stillzeit bei CED widmet sich anschließend Dr. med. Arthur Hoffman, Oberarzt der I. Med. Klinik und Poliklinik und stellv. Leiter der CED-Ambulanz. Wissenswertes über Impfungen und Reisen erfahren die Seminarteilnehmer im Vortrag von Dr. med. Carla Lauf, I. Med. Klinik und Poliklinik, CED-Ambulanz. Einen Einblick in neue Studien und die Möglichkeit zur Diskussion bietet zum Abschluss der Veranstaltung Priv.-Doz. Dr. med. Martin Götz, Oberarzt in der I. Medizinischen Klinik und Poliklinik und Leiter der Crohn- und Colitis-Ambulanz: "In diesem Patientenseminar möchten wir Erkenntnisse der Medizin vermitteln, die sehr hilfreich für den Umgang mit der Erkrankung und für die Lebensqualität der betroffenen Patienten sind. Wir freuen uns, dass wir und unsere Patienten dabei von der DCCV kompetent unterstützt werden".