Übersicht / Klinikum Bielefeld gem. GmbH / Meldung vom 09.12.2016

Freitag, 09. Dezember 2016, 11:08 Uhr

Klinikum Bielefeld gem. GmbH

Klinikum Bielefeld gem. GmbH

Klinikum Bielefeld: Neuer Computertomograph Aquilion Lightning SP

Bielefeld – Im Herbst 2016 wurden neue Computertomographen in der Radiologie des Klinikums Bielefeld Mitte und am Klinikum Halle/Westfalen installiert. Heute werden Sie der Öffentlichkeit präsentiert. Der neue Computertomograph Aquilion Lightning SP übernimmt seitdem das volle Spektrum an Routine-Untersuchungen. Der Low-Dose 160-Schicht-Computertomograph ist das weltweit erste Gerät dieses Typs und wurde nun in der diagnostischen Radiologie des Klinikums Bielefeld in Betrieb genommen. Chefarzt Prof. Dr. med. Hans-Björn Gehl: "Unser Anspruch an den neuen CT ist sehr hoch. Wir möchten jedem Patienten eine schonendere Untersuchung und ein Ergebnis in kürzester Zeit zu Gute kommen lassen. Daher haben wir uns auch für die neueste Technologie und die Dosisreduktion entschieden."

"Mit der Investition in die neue Technikinfrastruktur reagieren wir auf den höheren Diagnostikbedarf durch die gestiegenen Patientenzahlen", sagt Klinikum Bielefeld Geschäftsführer Michael Ackermann zur Investition.

Der neue CT Aquilion Lightning SP bei der Akquisition und Rekonstruktion der Bilder mit einem Minimum an Röntgendosis. Der iterative Rekonstruktionsalgorithmus AIDR 3D Enhanced reduziert die Dosis um bis zu 75%. Darüber hinaus erzielt der neue Low-Dose PureVision Detektor eine deutlich höhere Signalausbeute. Das führt, neben der Einsparung von Dosis um nochmals bis zu 40 Prozent, zugleich zu einem reduzierten Kontrastmittelbedarf. Auch die Ergonomie des neuen CTs setzt neue Maßstäbe: von der großen 78 cm großen Gantryöffnung profitieren einerseits Patienten während der Untersuchung, andererseits Ärzte zum Beispiel bei bildgesteuerten Eingriffen im CT. Auch wird die Untersuchung adipöser oder traumatisierter Patienten deutlich leichter.