Übersicht / DKMS / Meldung vom 12.02.2018

Montag, 12. Februar 2018, 15:31 Uhr

DKMS

Themenspezial: Krebs

Karnevalisten aller Länder vereinigt euch!

Kölner Dreigestirn lässt sich bei der DKMS registrieren und ruft das närrische Volk zur Unterstützung auf

Köln – "Jedes Johr em Winter, wenn et widder schneit..." sind in den Hochburgen des Karnevals, Faschings oder der Fastnacht die Menschen gemeinsam unterwegs, das Kulturgut Karneval zu pflegen. In diesem Jahr platzte die Nachricht der Leukämie-Erkrankung des Kommandanten der Kölner Traditionstanzgruppe "De Höppemötzjer" in die freudige Feierlaune und erzeugte eine einmalige Unterstützung für Dennis und alle anderen Blutkrebspatienten - über die Kölner Stadtgrenzen hinaus.

Auch die närrischen Tollitäten, das Kölner Dreigestirn, ließen es sich nicht nehmen und baten die DKMS zum Termin in die Hofburg. Prinz Michael II. (Michael Gerhold), Bauer Christoph (Christoph Stock) und Jungfrau Emma (Erich Ströbel) ließen sich als potenzielle Stammzellspender registrieren und rufen das närrische Volk zur Mithilfe auf.

Große Unterstützung dabei auch vom Festkommitee Kölner Karneval. Präsident Christoph Kuckelkorn nahm die Gelegenheit in der Hofburg des Dreigestirns ebenfalls wahr und ließ sich registrieren. Dabei drückte er seine Freude über den tollen Zusammenhalt in der „Karnevalsfamilie“ aus und nahm gleich mehrere Registrierungssets für seine Vorstandskollegen mit.

Zum Hintergrund: Dennis (33), der Kommandant der Kölner Traditionstanzgruppe „De Höppemötzjer“ hat Blutkrebs und benötigt dringend eine Stammzellspende.

Gemeinsam mit seinem Verein, dem Festkomitee Kölner Karneval und dem Kölner Dreigestirn 2018 rufen wir dazu auf:

„Karnevalisten aller Länder und Vereine, steht gemeinsam mit uns im Kampf gegen den Blutkrebs zusammen, und helft mit, den passenden Spender für Dennis und andere Blutkrebspatienten zu finden!“

Alaaf, Helau, Narri-Narro, Hei Jo, Mack Mött…rufen wir: Mund auf. Stäbchen rein. Möglicher Spender für Dennis und alle anderen sein!

„Ich versuche mit aller Kraft nach vorne zu sehen, wieder gesund zu werden, und hoffe, nächstes Jahr wieder dabei zu sein“, sagt Dennis.

Über die DKMS
Die DKMS ist eine internationale gemeinnützige Organisation, die sich dem Kampf gegen Blutkrebs verschrieben hat. Sie wurde vor 26 Jahren in Deutschland von Dr. Peter Harf gegründet, dessen Ehefrau an den Folgen einer Leukämieerkrankung verstarb. Heute ist die DKMS außer in Deutschland auch in den USA, in Polen und in UK aktiv. Gemeinsam haben sie mehr als 7,7 Millionen Lebensspender registriert und die DKMS zu einer weltweit bedeutenden Organisation im Kampf gegen Blutkrebs gemacht. Über 600 DKMS-Mitarbeiter aus mehr als 20 Nationen setzen sich täglich dafür ein, jedem Blutkrebspatienten eine zweite Lebenschance zu ermöglichen.

Regionale Zahlen, Bildmaterialien und viele weitere Geschichten für Ihre Berichterstattung finden Sie in unserem DKMS Media Center unter mediacenter.dkms.de

Für aktuelle Informationen folgen Sie uns gerne auch auf Twitter und besuchen Sie unserem Blog dkms-insights.de