Übersicht / Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz / Meldung vom 24.11.2011

Donnerstag, 24. November 2011, 10:48 Uhr

Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Universitätsmedizin Mainz etabliert erfolgreich roboterunterstützte Wirbelsäulenchirurgie

Neurochirurgische Klinik verfügt über hochmodernes System für roboterunterstützte Wirbelsäulen-OPs - europaweit einziges Gerät steht Patienten in Mainz zur Verfügung - Einladung zum Pressegespräch

Mainz – Die Neurochirurgische Klinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Mainz kann für Operationen an der Wirbelsäule nun auf eine ganz besondere Technologie zurückgreifen: Seit wenigen Wochen ist ein neuartiges hochmodernes System im Einsatz, mit dem Wirbelsäulen-OPs roboterunterstützt mit großer Präzision durchgeführt werden können. Es ist das erste System dieser Generation europaweit.

Wir möchten Ihnen die neue Technologie gerne vorstellen und laden Sie daher ein zu einem Pressegespräch am am Dienstag, den 29. November 2011, um 11.00 Uhr im Konferenzraum der Neurochirurgischen Klinik, Gebäude 505, 2. OG, Raum 2.216 Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Langenbeckstr. 1, 55131 Mainz.

Als Gesprächspartner erwarten Sie:

§ Univ.-Prof. Dr. Guido Adler, Medizinischer Vorstand und Vorstandsvorsitzender der Universitätsmedizin Mainz

§ Univ.-Prof. Dr. Alf Giese, Direktor der Neurochirurgischen Klinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Mainz

§ PD Dr. Sven Kantelhardt, Oberarzt der Neurochirurgischen Klinik und Poliklinik

Nach der Gesprächsrunde haben Sie die Möglichkeit, das neue System im Einsatz am Modell zu erleben. Wir würden uns freuen, Sie bei dem Pressgespräch als unseren Gast begrüßen zu dürfen.