Übersicht / NOVENTI GmbH / Meldung vom 28.07.2017

Freitag, 28. Juli 2017, 13:03 Uhr

NOVENTI GmbH

Beiratssitzung und FSA-Vertreterversammlung:

NOVENTI Group setzt Erfolgskurs fort
Strategische Neuausrichtung konsequent fortgesetzt / Erneut positives Geschäftsjahr / 12 Prozent Gewinnausschüttung für die Mitglieder des FSA e.V.

München – Im Rahmen der zweiten ordentlichen Beiratssitzung berichteten Aufsichtsrat und Geschäftsführung von NOVENTI am 11. Juli 2017 in München über das abgelaufene Geschäftsjahr 2016. Im anhaltend komplexen Umfeld des Gesundheitsmarktes blickt die gesamte Unternehmensgruppe auf ein erfolgreiches Jahr zurück, in dem sie ihre Rolle als Markt- und Technologieführer in nahezu allen Geschäftsbereichen halten bzw. weiter ausbauen konnte. Auch im zurückliegenden Wirtschaftsjahr setzte NOVENTI dabei seine strategische Neuausrichtung konsequent fort und stellte die Weichen für ein stetiges und profitables Wachstum. Ein wichtiger Erfolgsfaktor ist das innovative Produkt- und Dienstleistungsportfolio, das die Gruppe kontinuierlich in neuen Marktsegmenten erweitert.

Im Zuge der fortlaufenden Neustrukturierung hat NOVENTI ein wichtiges Investment in die Zukunfts- fähigkeit der gesamten Gruppe getätigt und so den Grundstein für die langfristige Handlungsfähigkeit des Unternehmens gelegt. Vermögens-, Ertrags- und Finanzlage des Unternehmens haben sich trotz der damit verbundenen Investitionen auch 2016 positiv entwickelt: Die Gewinnausschüttung auf die Kapitaleinlagen für die Mitglieder des FSA e. V., der der einzige Gesellschafter der NOVENTI GmbH ist, beträgt 12 Prozent. Der Jahresumsatz der gesamten Gruppe beläuft sich auf rund 150 Millionen Euro. Die Geschäftsführung um Peter Mattis, Dr. Hermann Sommer und Dr. Sven Jansen, der zum April 2017 neu in die Geschäftsführung berufen wurde, blickt nicht zuletzt aufgrund dieser weiterhin erfreulichen wirtschaftlichen Entwicklung positiv in die Zukunft: „Im Zusammenspiel unserer Einzelmarken hat sich das Potenzial der gesamten Gruppe im letzten Jahr weiter entfalten können. So konnten wir nicht nur unser Kerngeschäft festigen und ausbauen, sondern auch neue Geschäftsfelder erschließen und innovative Geschäftsmodelle entwickeln. Es freut uns, dass sich unsere Anstrengungen dabei auch in wirtschaftlichem Erfolg und guten Zahlen widerspiegeln.“

NOVENTI Group treibt Digitalisierung voran
Nach aktuellen Expertenschätzungen wird sich das weltweite Marktvolumen des digitalen Gesundheitsmarktes im Jahr 2020 auf rund 190 Milliarden Euro nahezu verdoppeln. Treiber dieser Entwicklung sind insbesondere mobile Anwendungen. Vor diesem Hintergrund hat die NOVENTI Group mit der Gründung der neuen Tochtergesellschaft NOVENTI Digital GmbH ein klares Zeichen gesetzt. Im Verbund mit dem starken Netzwerk der NOVENTI Group entwickelt NOVENTI Digital künftig neue Geschäftsmodelle und begleitet seine Kunden im Gesundheitsmarkt als starker Partner auf dem Weg in die Digitalisierung. Neben der Entwicklung von Services vor allem für Endkunden bzw. Patienten, unterstützt das Start-up langfristig auch die Vernetzung innerhalb der NOVENTI-Tochtergesellschaften.

BoS&S GmbH wird 100-prozentige Tochtergesellschaft der NOVENTI Group
Nicht nur im Feld der digitalen Gesundheitswirtschaft hat die NOVENTI Group in den vergangenen Monaten wichtige Meilensteine erreichen können. So konnte die Unternehmensgruppe auch ihre Position im strategisch wichtigen Pflegemarkt stärken. Nach der mehrheitlichen Übernahme des Softwarespezialisten für ambulante und stationäre Pflegedienste BoS&S im Juli 2014, wird die NOVENTI auch die restlichen Unternehmensanteile übernehmen. Die BoS&S GmbH mit Standorten in Berlin und Stuttgart entwickelt Softwarelösungen zur Planung, Verwaltung und Dokumentation von Pflegeleistungen für ambulante, teilstationäre und vollstationäre Pflegeeinrichtungen.

Ausblick auf 2017
Auch im laufenden Geschäftsjahr 2017 setzt sich der eingeschlagene Trend weiter fort. Seit Gründung der NOVENTI GmbH im März vergangenen Jahres konnte die Unternehmensgruppe entscheidende Schritte bei ihrer Neuausrichtung hin zu einem Synergie-Netzwerk machen. Und auch die Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle im Gesundheitssektor konnte mit Nachdruck forciert werden. „Mit ihrer heutigen Unternehmensarchitektur ist die NOVENTI Group einzigartig im Markt. Es freut mich sehr, dass die gesamte Gruppe ihren eingeschlagenen Weg so konsequent verfolgt. Denn davon profitieren vor allem die Kunden aller Tochterunternehmen“, so Aufsichtsratsvorsitzender Uwe Geiß im Namen des NOVENTI-Aufsichtsrats. Für 2017 rechnet das Unternehmen mit einer positiven Geschäftsentwicklung und einem guten Gesamtergebnis im Konzern. Der Beirat bzw. die Vertreterversammlung erteilte abschließend sämtlichen Mitgliedern des Aufsichtsrats sowie dem FSA-Vorstand für das Geschäftsjahr 2016 die Entlastung.

Dem Aufsichtsrat gehören insgesamt zehn Personen an. Satzungsgemäß wird alle zwei Jahre ein Teil davon gewählt. Dieses Jahr waren vier Mandate durch den Beirat zu besetzen. In ihren Ämtern bestätigt wurden dabei Josef Kammermeier, Dr. Michael B. Vetter sowie Rüdiger von Esebeck, die alle bereits seit 2011 dem Aufsichtsrat angehören. Prof. Dr. Hartmut Morck, der dem Aufsichtsrat ebenfalls seit 2011 angehörte, stand für eine weitere Amtszeit nicht zur Verfügung. Aufsichtsratsvorsitzender Uwe Geiß und FSA-Vorstandsvorsitzender Jürgen Frasch würdigten seine fundierten Marktkenntnisse sowie sein großes Engagement und dankten ihm für die exzellente sowie vertrauensvolle Zusammenarbeit. Mit Frau Dagmar Berger, die auf Vorschlag des Findungsausschusses neu in den Aufsichtsrat gewählt wurde, konnte eine kompetente Nachfolgerin aus der Industrie mit breitem Erfahrungsspektrum und profunden Kenntnissen des gesamten Gesundheitsmarktes gewonnen werden.

Über NOVENTI
Als Beteiligungsholding vereint die NOVENTI GmbH zahlreiche eigenständige Einzelgesellschaften. Diese haben eine Gemeinsamkeit: Sie agieren alle im Gesundheitsmarkt. Zu den Kernzielgruppen gehören Apotheken, Sonstige Leistungserbringer, Pflegedienste, Ärzte sowie Patienten.

NOVENTI bildet als Dachgesellschaft eine Klammer, die die Tochtergesellschaften noch stärker miteinander vernetzt und damit wertvolle Synergien schafft. Hierfür bieten wir neben Finanzierungssicherheit die Netzwerk-Plattform, die den wichtigen, unternehmensübergreifenden Know-how-Transfer fördert. Gleichzeitig agieren die Einzelgesellschaften in ihrem operativen Geschäftsbetrieb unabhängig.

Das Ziel von NOVENTI und allen Einzelgesellschaften bleibt es, die Marktführerschaft in allen Segmenten des Gesundheitsmarktes weiter auszubauen. Als Schrittmacher gestalten wir den Markt mit und bringen ihn durch neue Impulse voran. Die NOVENTI Group erzeugt damit eine innovative Dynamik für Zukunftsprozesse im Gesundheitsmarkt. Unsere ausgewogene Unternehmensstrategie erlaubt dabei ein stetiges, aber gesundes Wachstum – die Bedürfnisse unserer Kunden und das Wohl unserer Mitarbeiter stehen für uns an erster Stelle.

Der Konzernumsatz beläuft sich auf ca. 150 Mio. Euro. Rund 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tragen zum Erfolg der gesamten NOVENTI Group bei. Dazu zählt auch die wiederholte Auszeichnung als Great Place to Work.

NOVENTI – Damit Gesundheit Zukunft hat

Geschäftsführung: Dr. Sven Jansen, Peter Mattis, Dr. Hermann Sommer

Weitere Informationen: www.noventi.de