Übersicht / Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz / Meldung vom 29.04.2010

Donnerstag, 29. April 2010, 14:51 Uhr

Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Informationsveranstaltung über moderne Behandlungsmethoden zur Korrektur von Fehlsichtigkeit am Dienstag, 4. Mai 2010, ab 19 Uhr

Refraktive Chirurgie – Leben ohne Brille?

Mainz – Unter der Überschrift „Refraktive Chirurgie – Leben ohne Brille?“ veranstaltet die Augenklinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Mainz am Dienstag, 4. Mai 2010, ab 19.00 Uhr, einen öffentlichen Informationsabend. Hierbei können Interessierte etwas über die heutigen Möglichkeiten von „brillenfreier“ Korrektur von Fehlsichtigkeiten erfahren. Aus wissenschaftlicher Sicht wird dabei ein Überblick über das Spektrum der modernen Refraktiven Chirurgie gegeben, das inzwischen weit mehr umfasst, als nur die unter dem Stichwort „Augenlasern“ bekannten Techniken wie Femtosekundenlaser-LASIK und LASEK. Auch lernen die Besucher, welche Möglichkeiten von „brillenfreier“ Korrektur in Frage kommen sowie wer für eine operative Behandlung geeignet ist. Im Anschluss gibt es Gelegenheit zur Diskussion mit dem Leiter des Funktionsbereichs „Refraktive Chirurgie“, Priv.-Doz. Dr. Urs Voßmerbäumer. Die kostenlose Veranstaltung findet im Seminarraum der Augenklinik (2. OG), Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Langenbeckstr. 1, 55131 Mainz, statt.

Wir bitten um redaktionellen Terminhinweis und Terminankündigung im Veranstaltungskalender. Darüber hinaus sind Vertreter der Presse herzlich willkommen.

Link http://www.unimedizin-mainz.de

Kontakt

Priv.-Doz. Dr. Urs Voßmerbäumer, M.Sc., FEBO Augenklinik und Poliklinik Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Langenbeckstr.1, 55131 Mainz Telefon: 06131 17-4061 E-Mail: vossmerbaeumer@augen.klinik.uni-mainz.de Internet: www.augen-mainz.de