Übersicht / GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS / Meldung vom 08.09.2015

Dienstag, 08. September 2015, 14:06 Uhr

GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS

Gesundheitswirtschaftskongress 2015 am 16. und 17. September 2015 im Grand Elysée Hotel Hamburg

Wohnen plus für älter werdende Menschen - 11. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS diskutiert über Zusammenarbeit mit der Wohnungswirtschaft

Hamburg – "Der demografische Wandel erfasst alle Lebensbereiche, jetzt auch das Wohnen", stellt Gesundheitsunternehmer Prof. Heinz Lohmann fest. Er freue sich deshalb besonders, dass sich in diesem Jahr erstmalig die Wohnungswirtschaft als Kooperationspartner der Gesundheits- und Sozialwirtschaft auf dem 11. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS vorstelle. Da Menschen im Alter weit überwiegend in ihrer Wohnung leben möchten, müssten durch bauliche Veränderungen, aber insbesondere auch durch Assistenzangebote, die Voraussetzungen dafür geschaffen werden, den Wunsch Wirklichkeit werden zu lassen. Dabei müsse der Grundsatz "so viel wie nötig", nicht aber "so viel wie möglich" gelten, um die Mietpreise weiterhin bezahlbar zu halten. Prof. Lohmann wörtlich: "Die Wohnungswirtschaft hat sich mit verschiedenen Modellprojekten bereits auf den Weg gemacht, den veränderten Anforderungen zu entsprechen." Um den steigenden Herausforderungen auch künftig gerecht werden zu können, müssten die begonnenen Veränderungen systematisch und flächendeckend realisiert werden. Die Wohnungswirtschaft bringe in diese Diskussion mit der Gesundheitswirtschaft ihre Ideen einer engen Kooperation ein.

Das Präsidiumsmitglied des Zentralen Immobilien Ausschusses (ZIA) und zugleich Vorstandsvorsitzender des größten deutschen Wohnungsunternehmens Vonovia SE, Rolf Buch, wird bei der Eröffnung des 11. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESSES ein Grußwort sprechen und an der Auftaktpodiums-diskussion teilnehmen. In einem Forum des weiteren Programms geht es dann um das Thema "Wohnen plus: Immobilienwirtschaft sucht Partner in Gesundheits- und Sozialwirtschaft". Dabei kommen unter der Leitung von Dietmar Reese, Geschäftsführer der Initiative Gesundheitswirtschaft e. V., unter anderem der Regionalgeschäftsführer der Alexianer Münster GmbH, Stephan Dransfeld, der Leiter der Abteilung Senioren, Pflege und rechtliche Betreuung der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz der Freien und Hansestadt Hamburg, Marco Kellerhoff, der Gründer von Feddersen Architekten in Berlin, Eckhard Feddersen, und der Manager Geschäftsentwicklung der Vonovia SE in Bochum, Jan Timmermann, zu Wort.
Für die Gesundheits- und Sozialwirtschaft ergeben sich aus der neuen Kooperation mit der Wohnungswirtschaft interessante Perspektiven für innovative ganzheitliche Angebote.

Aktuelle Informationen und die jederzeitige Akkreditierung finden sich unter: www.gesundheitswirtschaftskongress.de