Übersicht / Andreae-Noris Zahn AG / Meldung vom 27.04.2007

Freitag, 27. April 2007, 16:01 Uhr

Andreae-Noris Zahn AG

ANZAG fühlt sich bestätigt: Partnerschaft mit selbständigen Apotheken gewinnt an Bedeutung

Der selbständigen Apotheke gehört die Zukunft

Frankfurt/M. – Der Pharma-Großhändler Andreae-Noris Zahn AG (ANZAG) fühlt sich in seiner Strategie als Partner der selbständigen, inhabergeführten Apotheken in Deutschland bestätigt. Neben seinen Leistungen als vollversorgender, herstellerneutraler Großhändler will die ANZAG ihr umfassendes Marketingprogramm für die einzelnen Apotheken weiter ausbauen. ANZAG-Vorstandsvorsitzender Dr. Thomas Trümper: "Die Liberalisierungstendenzen im Apothekenmarkt sind unverkennbar - diese Erkenntnis gilt nicht erst seit gestern. Gerade deshalb versteht sich die Andreae-Noris-Zahn AG mehr denn je als Partner der selbständigen Apotheken in Deutschland. Wir sind felsenfest davon überzeugt, dass sie aufgrund ihrer Qualität und Kompetenz, ihrer Motivation und ihres Engagement als Unternehmer den zunehmenden Wettbewerb nicht nur überstehen, sondern mitgestalten und in hohem Maße davon profitieren können."

Versandhandel, Discount-Apotheken und Abholstationen kämen auf den Markt, weitere Unternehmen stehen in den Startlöchern. "Diese Situation kann man je nach Perspektive begrüßen oder bedauern, aber wohl nicht ändern", so Trümper. Aber der sich wandelnde Markt biete auch neue Chancen für alle bisherigen Teilnehmer.

Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der selbständigen Apotheken

Die Andreae-Noris-Zahn AG sieht sich ideal aufgestellt und positioniert, um auch in Zukunft als Partner der selbständigen und unabhängigen Apotheken in Deutschland erfolgreich zu sein. Dazu zähle in erster Linie das klassische Geschäft als vollversorgernder herstellerneutraler Großhändler, der ohne Rücksicht auf irgendwelche Partner- oder Tochtergesellschaften die zuverlässige, effiziente und sichere Belieferung der Apotheken gewährleiste. Darüber hinaus bietet das Unternehmen zahlreiche Leistungen und Services zur Vermarktung und Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit für die einzelnen Apotheken. "Aus zahlreichen Gesprächen mit den selbständigen Apotheken, wissen wir, dass es die Einheitslösung für alle unsere Kunden nicht geben kann. Sie lassen sich nicht über einen Kamm scheren, Sie wollen - und müssen - Ihre Individualität, vor allem im lokalen Umfeld, stark zum Ausdruck bringen.", erklärt Vorstandschef Trümper.

Neben verschiedenen Paketen zur individuellen Vermarktung der Apotheke unterstützt die ANZAG vor allem ihr Kooperationssystem vivesco. Das Besondere daran: Die Apotheken werden Teilhaber dieser Kooperation und können so als Mit-Unternehmer die Strategie und Politik dieser Kooperation mitbestimmen.

Dr. Thomas Trümper: "Wir glauben an die selbständige, inhabergeführte Apotheke in Deutschland. Und wir glauben so fest daran, dass wir unsere Unternehmensstrategie voll auf Ihren Erfolg ausrichten. Daran können auch neue Wettbewerber, wie stark sie auch scheinen mögen, nichts ändern".^

Diese Presseinformation steht zum Download unter http://www.anzag.de bereit.

Über die ANZAG

Mit 2.043 Mitarbeitern, 161 Auszubildenden sowie einem Umsatz von 3,4 Mrd. Euro im Geschäftsjahr 2006 gehört die Andreae-Noris Zahn AG zu den führenden Pharmagroßhändlern in Deutschland. Die ANZAG verfügt mit 24 Niederlassungen über das dichteste Auslieferungsnetz. Sie unterstützt die selbstständigen Apotheken unter anderem mit dem Zukunftskonzept vivesco bei der Stärkung ihrer Wettbewerbsfähigkeit unter sich verändernden Marktbedingungen.