Übersicht / gesine.net AG / Meldung vom 27.04.2007

Freitag, 27. April 2007, 20:58 Uhr

gesine.net AG

Pressemitteilung

gesine-Apotheken üben scharfe Kritik: Gesundheit zählt mehr als der Börsenwert

Berlin – Scharfe Kritik übt die Apotheken-Kooperation gesine an den jüngsten Vorgängen im deutschen Arzneimittelmarkt. "Es ist ein durchsichtiges Manöver, wenn sich zwei Big Player zusammentun - und das angeblich zum Wohl der Verbraucher", sagt Susanne Lorra, Vorstand der gesine. "Wenig vertrauenswürdig für Patienten, Apotheken und auch die Politik ist es, wenn Brandstifter behaupten, sie wollten Brände löschen."

In Gefahr stehe die Unabhängigkeit der Patientenversorgung. "Konformität, selektive Versorgung, Lockvogelangebote - das sind Gefahren, die Verbraucherschützer und auch Kartellbehörden auf den Plan rufen müssen", warnt Lorra.

Die Schatullen von mächtigen Großkonzernen wie Celesio scheinen prall gefüllt, um den freiberuflich geprägten und Konzern-unabhängigen Apothekenmarkt zu kassieren. "Wenn Celesio Hunderte Millionen Euro ausgibt, um mit dem DocMorris-Logo Politik zu machen, dann werde ich den Eindruck nicht los, es geht hier um Marktdominanz und nicht um Patienteninteressen", kritisiert Lorra.

Die gesine-Apotheken finden insbesondere die Beteiligungsstrukturen der Celesio bedenklich. Lorra: "Die unabhängigen Apotheken müssen darauf achten, dass die Arzneimittelversorgung nicht den Monopolisten in die Hände gespielt wird."

Längst hätten sich unabhängige Apotheken zum Beispiel bei gesine zusammengefunden, um die Herausforderungen des Marktes anzunehmen. Rund 150 Apotheken sind bereits heute aktive Mitglieder im Verbund, 70 davon alleine in Berlin. Der Slogan "gesine - Ihre unabhängige Apotheke" wirke nach innen und außen.

"Wir wollen die Qualität der Patientenversorgung nicht nur aufrecht erhalten, sondern verbessern. Unsere Apotheken wollen keine Einheitsversorgung nach britischem Celesio-Muster. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass die Verbraucher das wollen", sagt Lorra. "Bei uns geht es nicht nur um das Wohl und Weh von Aktionärsinteressen, sondern um Gesundheit."

Kontakt: Apothekerin Susanne Lorra, Tel.: 030 - 805 89 676

Text- und Bildmaterial sowie weitere Informationen finden Sie im Pressebereich unter http://www.gesine.net

Hinweis an die Redaktion: gesine ist ein unabhängiger Zusammenschluss von selbstständigen Apothekern und niedergelassenen Ärzten. Gemeinsam setzen die rund 150 Mitglieder der Vereinheitlichung der Gesundheitsversorgung kreative Konzepte entgegen.