Übersicht / Marburger Bund Bundesverband / Meldung vom 03.11.2012

Samstag, 03. November 2012, 15:15 Uhr

Marburger Bund Bundesverband

122. Hauptversammlung Marburger Bund

Ärzte kritisieren unzureichende Krankenhausinvestitionen der Länder

Berlin – Der Marburger Bund begrüßt die vom Bundesrat angestoßene Diskussion um eine Neuausrichtung der Krankenhausfinanzierung mit dem Ziel, Krankenhäuser nachhaltig finanziell zu sichern. Zugleich appellierte er auf seiner 122. Hauptversammlung in Berlin erneut an die Bundesländer, ihren Verpflichtungen zur Finanzierung dringend notwendiger Krankenhausinvestitionen nachzukommen. „Es ist nicht länger hinnehmbar, dass die Länder ihre Fördermittel kontinuierlich reduzieren. So betrug der Anteil der KHG-Fördermittel am Bruttoinlandsprodukt 1991 noch 0,24% und sank auf 0,11% im Jahr 2010. Um zwingend notwendige Investitionen tätigen zu können, müssen die Krankenhäuser vermehrt Einsparungen im laufenden Betrieb vornehmen und Eigenmittel ansparen. Diese Mittel fehlen aber für die Patientenversorgung“, kritisierten die Delegierten die unzureichende Investitionstätigkeit der Länder.