Übersicht / Paulinchen - Initiative für brandverletzte Kinder e.V. / Meldung vom 26.06.2013

Mittwoch, 26. Juni 2013, 13:04 Uhr

Paulinchen - Initiative für brandverletzte Kinder e.V.

Pressemitteilung

20 Jahre Hilfe für brandverletzte Kinder

Norderstedt – Paulinchen - Initiative für brandverletzte Kinder e.V. feiert sein 20 jähriges Bestehen. Zum Jubiläum gibt der Verein einen Ratgeber für brandverletzte Jugendliche heraus.

Vor 20 Jahren wurde der bundesweit tätige und gemeinnützige Verein Paulinchen - Initiative für brandverletzte Kinder e.V. gegründet. „Vielen tausend Kindern und Jugendlichen mit Brandverletztungen und ihren Familien konnten wir in diesen Jahren helfend und beratend zur Seite stehen“ , freut sich die Vorsitzende Adelheid Gottwald.

Zum Jubiläum hat der Verein den einen Ratgeber für brandverletzte Jugendliche heraus gegeben, “Alex- Dein Ratgeber“. Der brandverletzte Alex schildert darin in Briefen und mit vielen Informationen seinen Weg nach der Brandverletztung. Betroffene Jugendliche können sich mit der Geschichte von Alex identifizieren und sich wichtige Informationen für ihren eigenen Behandlungsweg aus dem Buch holen. „Wir wollen den Jugendlichen mit diesem Ratgeber die Möglichkeit geben, sich unabhängig von den Eltern und den behandelnden Ärzten und Therapeuten über die Verletzung und die Behandlungsmöglichkeiten zu informieren“ , sagt Anneliese Stapelfeld, stellvertretende Vorsitzende von Paulinchen e.V.

Mit einem großen Kompetenznetzwerk aus Experten im Hintergrund, kann bei Paulinchen e.V. jede Frage zu thermischen Verletztungen im Kindesalter kompetent beantwortet werden. Die Organisation ist über die bundesweite, kostenfreie Hotline 0800 0 112 123 erreichbar. Einmal im Jahr finden das Paulinchen-Jugendwochenende und das Paulinchen-Seminar für Familien mit brandverletzten Kindern statt. „Was Paulinchen für brandverletzte Kinder in Deutschland erreicht und bewegt hat, ist einzigartig. Kinder mit thermischen Verletztungen gelangen heute dank Paulinchen schneller zu Spezialisten „ , konstantiert der medizinische Schirmherr der Initiative, Prof. Dr. Dr. Prof. h.c. Norbert Pallua aus Aachen.

Mit verschiedenen Präventionskampagnen engagiert sich Paulinchen e.V. in hohem Maße präventiv. Aktuell warnt die Kampagne „Sicher grillen ohne Spiritus“. Mit der Präventionsbroschüre „Aktion Paulinchen - So schützen Sie ihr Kind vor Verbrennungen und Verbrühungen“ wird jede zweite Familie mit einem Neugeborenen erreicht. Der jährliche Aktionstag am 7. Dezember, der „Tag des brandverletzten Kindes“ macht auf die mehr als 30.000 Kinder aufmerksam, die allein in Deutschland jährlich wegen thermischer Verletzungen ärztlich behandelt werden müssen.