Übersicht / Eurotransplant / Meldung vom 21.09.2007

Freitag, 21. September 2007, 12:50 Uhr

Eurotransplant

+++ REMINDER +++ Terminankündigung Pressekonferenz

„40 Jahre Eurotransplant – Status und Perspektive der grenz­überschreitenden Organspende in Europa“ am 24. September 2007

Leiden – Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

die europäische Organspende-Organisation Eurotransplant wird 40 Jahre. Über die Vorteile und die Zukunft der internationalen Kooperation tauschen sich am 24. September die Gesundheits­minister der Mitgliedstaaten aus. Zentrale Themen der Konferenz werden Strategien gegen den großen Mangel an Spender-Organen und die Vorteile der internationalen Kooperation sein. Zum Abschluss der Konferenz bekräftigen die Gesundheitsminister ihre Zusammenarbeit in der Organspende und unterzeichnen eine entsprechende Absichtserklärung.

Zur Pressekonferenz laden wir Sie herzlich ein:

Pressekonferenz "40 Jahre Eurotransplant - Status und Perspektive der grenzüberschreitenden Organspende in Europa" mit den Gesundheitsministern der Mitgliedstaaten Montag, 24. September 2007 17:10 Uhr im Konferenzraum "De Selys de Fanson Zaal", Chateau St. Gerlach, Joseph Corneli Allée 1, NL 6301 KK, Valkenburg a.d. Geul/Maastricht, Niederlande

Teilnehmer: Deutschland: Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt Niederlande: Dr. Ab Klink, Minister für Gesundheit, Gemeinwohl und Sport Luxemburg: Mars di Bartolomeo, Gesundheits- und Sozialminister Kroatien: Professor Dr. Neven Ljubicic;, Gesundheits- und Sozialminister Slowenien: Dr. Janez Remskar, Generaldirektor, Gesundheitsministerium Österreich: Professor Dr. Gerhard Aigner, Abteilungsleiter, Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend Belgien: Dr. Dirk Cuypers, Vorsitzender des Verwaltungsausschusses, Bundesamt für Gesundheit, Lebensmittelsicherheit und Umwelt Dr. Bruno Meiser, Präsident, Eurotransplant International Foundation Arie Oosterlee, Generaldirektor, Eurotransplant International Foundation

Hintergrund: Eurotransplant ist ein Zusammenschluss von sieben europäischen Staaten.Vom gemeinsamen Organspende-Pool profitieren Patienten aus Belgien, Deutschland, Kroatien, Luxemburg, den Niederlanden, Österreich und Slowenien. Im Eurotransplant-Gebiet leben rund 124 Millionen Menschen. Seit Gründung der Organisation haben mehr als 122.000 Menschen über Eurotransplant ein Spenderorgan erhalten.