Übersicht / CGC Cramer Gesundheits-Consulting GmbH / Meldung vom 30.03.2011

Mittwoch, 30. März 2011, 10:27 Uhr

CGC Cramer Gesundheits-Consulting GmbH

Volksleiden: 15 bis 20 Millionen Bürgern macht Laktose Probleme

Bei funktionellen Verdauungsbeschwerden an Laktoseintoleranz denken / Gen-Speicheltest ermöglicht Ärzten sichere Diagnose

Münster – Etwa 25 bis 30 Prozent der Bevölkerung leiden an funktionellen Verdauungsbeschwerden, deren Ursachen vielfältig sein können. Häufig werden die organisch gesunden Patienten mit der Diagnose "stressbedingt" nach Hause geschickt. Dabei steckt hinter den Magen-Darm-Problemen oft das Volksleiden Laktoseintoleranz, von dem rund 15 bis 20 Millionen Bundesbürger betroffen sind. Daher sollten Ärzte ihre Patienten mit funktionellen Verdauungsbeschwerden stets auf eine mögliche Laktoseintoleranz testen. Schnelle und unkomplizierte Anwendung verspricht der Gentest Leben´s Laktase-Check, der mittels Speichelprobe des Patienten die Veranlagung für eine primäre Laktoseintoleranz feststellt. Interessierte Ärzte können die Gentest-Kits telefonisch unter 0800/1421326 oder auf http://www.arzt-laktase.de anfordern. Auf der Website finden sich auch alle Informationen zum neuen Präparat Laktase BC*, das durch seine einzigartige Kombination von Laktase und dem Probiotikum Bacillus coagulans erstmals die 1x-tägliche Laktase-Einnahme unabhängig von den Mahlzeiten ermöglicht.

Die steigende Prävalenz funktioneller Verdauungsbeschwerden aufgrund von Nahrungsmittelunverträglichkeiten bringt immer mehr Patienten in deutsche Arztpraxen. Um sicher zu stellen, ob die Betroffenen an Laktoseintoleranz leiden, kann der Arzt unter drei gängigen Diagnose-Methoden auswählen: Gentest, H2-Atemtest oder Laktosetoleranztest.

Einfach & sicher: Der Gentest

Mit dem Gentest Leben´s Laktase-Check lässt sich einfach und sicher die Veranlagung für einen primären Laktasemangel feststellen. Dazu wird eine Speichelprobe im Labor dahingehend untersucht, ob ein genetisch bedingter Enzymmangel vorliegt, bei dem die Laktase-Aktivität im Laufe des Lebens nachlässt. Die Untersuchung ist für den Betroffenen frei von Nebenwirkungen und das Ergebnis liefert eine eindeutige Diagnose. Die Anforderung der Testkits durch den Arzt ist kostenlos. Bei Testauswertung erfolgt die Rechnungsstellung über 48,63 € durch das Fachlabor (gemäß GOÄ). Die UVP für den Patienten liegt bei 69 €.

Belastend & zeitintensiv: H2-Atemtest & Laktosetoleranztest

Beim H2-Atemtest wird der Wasserstoffgehalt (H2) in der Atemluft nach dem Konsum einer Milchzuckerlösung gemessen. Nachteil dieses Testverfahrens: Betroffene sollten zum einen viel Zeit mitbringen (Untersuchungsdauer bis zu 4 Stunden) und müssen mit dem Auftreten der bekannten Symptome nach dem hierbei notwendigen Verzehr von Milchzucker rechnen. Wie beim H2-Atemtest wird auch beim Laktosetoleranztest eine milchzuckerhaltige Lösung getrunken. Über den Glukosewert im Blut lassen sich dann Rückschlüsse zur Aktivität der Laktase treffen. Auch bei diesem Testverfahren klagen Betroffene oft über die schmerzhaften Symptome ihrer Milchzuckerunverträglichkeit.

Bei Laktoseintoleranz helfen Laktasepräparate

Lautet die ärztliche Diagnose Laktoseintoleranz, dann liegt die Empfehlung von Laktasepräparaten nahe, um die Verdauung von Milchzucker zu unterstützen. Bislang aber konnten Ärzte ihren Patienten ausschließlich Produkte empfehlen, die stets zu den Mahlzeiten eingenommen werden mussten. Mit Laktase BC ist nun erstmals die 1x-tägliche Laktase-Einnahme möglich – und zwar unabhängig von den Mahlzeiten. Der wesentliche Unterschied von Laktase BC zu anderen Laktasepräparaten besteht im zusätzlichen „Lebendwirkstoff“ namens Bacillus coagulans (GanedenBC30TM). Diese probiotische Bakterienkultur kann sich bei regelmäßiger Einnahme im menschlichen Darm ansiedeln und hilft dann bei der Verdauung von Milchzucker. Kurz gefasst funktioniert das neuartige 2-Phasen-Wirkprinzip wie folgt: Die Laktase in der Kapsel sorgt für den Soforteffekt und die Bakterien unterstützen die Verwertung von Milchzucker über den Tag. Ärzte sollten ihre Patienten darauf hinweisen, dass sie nach der ein- bis zweiwöchigen Aufbauphase auch bei der 1x-täglichen Einnahme weiterhin auf eine milchzuckerkontrollierte Ernährung achten.

* Leben´s Laktase BC 3.000 FCC, apothekenexklusiv, PZN 5499665, rezeptfrei, 30 Kapseln, UVP 14,95 € (Hersteller: sanotact GmbH, Münster)

3.932 Zeichen mit Leerzeichen, ohne Überschrift. Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten.

Den Text finden Sie unter http://www.cgc-pr.com , Presseservice, Fachpresse. Die druckfähigen Abbildungen finden Sie unter http://www.cgc-pr.com , Presseservice, Pressefotos, Kategorie Fachpresse, Thema „Laktoseintoleranz“. Oder schicken Sie einfach eine E-Mail an die u. a. Ansprechpartner bei CGC: