Übersicht / RICHTIG ESSEN INSTITUT / Meldung vom 02.11.2010

Dienstag, 02. November 2010, 09:28 Uhr

RICHTIG ESSEN INSTITUT

Fettgewebe macht krank

Dauerhaft abnehmen: Körpereigene Chemie nutzen

Berlin – Mehr als die Hälfte der Erwachsenen in Deutschland wiegt zuviel. Übergewicht ist für die Betroffenen meist nur ein optisches Problem, obwohl es sich auch negativ auf die Gesundheit auswirkt. Neueste Untersuchungen aus der Stoffwechselforschung zeigen, dass überschüssiges Fettgewebe krankmachende Hormone produziert. „Wenn der Stoffwechsel aus dem Ruder läuft, steigen die Entzündungsfaktoren im Blut“, erläutert Heidi Brünion, Ernährungswissenschaftlerin und Leiterin des Richtig Essen Instituts. „Das Risiko für Herzinfarkt oder Diabetes steigt um mindestens das Dreifache.“ Übergroßes Fettgewebe hat weitere negative Auswirkungen: Es bremst die Sättigungsfaktoren und übernimmt die Kontrolle über das Hungergefühl. Der Weg aus dem Teufelskreis liegt in der langfristigen Veränderung des Lebensstils. Brünion: „Mit der richtigen Ernährung und mehr Bewegung kommen Stoffwechsel und Hormone wieder ins Lot. Das Gewicht sinkt.“

Weil es vielen schwer fällt, auf eigene Faust gesünder zu leben, hat das Richtig Essen Institut das Programm: „Stark leben mit dem ICH-Faktor“ entwickelt. Es unterstützt in Form von viermonatigen Kursen oder Einzelcoaching in ganz Deutschland bei der Ernährungsumstellung. Das Programm basiert auf den neuesten Erkenntnissen über die körpereigene Chemie und wie sie wieder ins Gleichgewicht kommt. Die Kurse beginnen im November und sind von den gesetzlichen Krankenkassen anerkannt. Der Start eines individuellen Ernährungscoachings ist jederzeit möglich. Zu Beginn des Coachings erfolgt die Bestimmung des Hormonstatus sowie der Entzündungswerte anhand einer Blutuntersuchung. Darauf abgestimmt gibt es Empfehlungen für die Ernährungsumstellung und das richtige Maß an Bewegung. Für das Richtig Essen Institut arbeiten 120 ausgebildete Ernährungsberater an über 300 Standorten in Deutschland. Informationen zu Kursen und Einzelcoaching unter http://www.richtig-essen-institut.de .

Hinweis: Die Grafik „Einfluss von Fettgewebe auf die Gesundheit“ steht im Pressebereich der Website zum Download bereit: http://www.richtig-essen-institut.de . Der Abdruck der Grafik ist bei Nennung des Richtig Essen Instituts honorarfrei.

Über das RICHTIG ESSEN INSTITUT

Das RICHTIG ESSEN INSTITUT, Beratungsgesellschaft für Ernährung und Gesundheit mbH, zählt zu den führenden privaten Anbietern qualifizierter Ernährungsberatung in Deutschland. Das Unternehmen, gegründet 1991, hat seinen Sitz in Berlin und ein landesweites Netzwerk mit über 120 zertifizierten Ernährungsexperten, die vor Ort beraten. Alle Berater sind als Diplom-Oecotrophologe oder Diätassistent ausgebildet. Sie bieten individuelle Beratung bei Erkrankungen und führen Gruppenkurse durch. Nähere Informationen unter http://www.richtig-essen-institut.de .

Kontakt:

golms communications
Birgit Golms, PR-Beraterin (DAPR)
Agentur für Kommunikation
Windscheidstraße 24
10627 Berlin
Tel. (030) 88627644
Fax. (030) 88627645
mail@golms-communications.com
http://www.golms-communications.com

RICHTIG ESSEN INSTITUT
Heidi Brünion, Diplom-Oecotrophologin
Geschäftsführende Gesellschafterin
Robert-Koch-Platz 4
10115 Berlin
Tel. (030) 400445-16
Fax: (030) 400445-22
bruenion@richtig-essen-institut.de