Übersicht / ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände / Meldung vom 18.10.2011

Dienstag, 18. Oktober 2011, 17:19 Uhr

ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände

Pressemitteilung

Dr. Andreas Kiefer neuer Vorsitzender der DAC-Kommission

Berlin – Dr. Andreas Kiefer ist seit heute Vorsitzender der Kommission des Deutschen Arzneimittel-Codex (DAC). Der DAC ist eine anerkannte Sammlung pharmazeutischer Regeln. "Arzneimittel dürfen nur aus pharmazeutisch sicheren Ausgangsstoffen angefertigt werden. Sicher sind Substanzen dann, wenn sie den wissenschaftlich-pharmazeutischen Qualitätsforderungen entsprechen. Hier schließt die Apothekerschaft mit dem DAC eine Lücke", sagt Dr. Andreas Kiefer. Der 50-Jährige folgt auf Dr. Herbert Gebler, der sich aus Altersgründen zurückzieht. Kiefer ist Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, der Bundesapothekerkammer und Präsident der Landesapothekerkammer Rheinland-Pfalz.

Zur Herstellung von Arzneimitteln erforderliche Ausgangsstoffe müssen hinsichtlich ihrer Qualität strenge Normen erfüllen. Die Forderungen an Identität, Reinheit und Gehalt sind für viele Ausgangsstoffe in amtlichen Arzneibüchern enthalten - aber nicht für alle Stoffe. Die ABDA gibt seit 1972 den DAC als Ergänzungsbuch heraus. Seine Inhalte werden von der DAC-Kommission, einem Gremium aus 18 Wissenschaftlern, in enger Kooperation mit einem eigenen Prüflaboratorium in Eschborn erarbeitet. Der DAC enthält neben allgemeinen Methoden und Anlagen Monographien für Wirkstoffe, Hilfsstoffe, pflanzliche Drogen und Zubereitungen. Stets wird darauf geachtet, dass zumindest der Identitätsnachweis in jedem Apothekenlaboratorium durchgeführt werden kann.

Der Verordnungsgeber schreibt den DAC in der Apothekenbetriebsordnung als Pflichtliteratur für jede Apotheke vor. Der DAC ist ein Standardwerk, dessen Monographien auch für die Zulassung beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) relevant sind.

Diese Pressemitteilung und weitere Informationen stehen unter http://www.abda.de