Übersicht / Barmherzige Brüder Trier e. V. / Meldung vom 29.07.2008

Dienstag, 29. Juli 2008, 10:00 Uhr

Barmherzige Brüder Trier e. V.

Wechsel im Vorstand des Barmherzige Brüder Trier e. V.

„Ein mutiger Manager und kluger Stratege“

Koblenz – Andreas Latz folgt zum 1. August Ludwig Klarl im Geschäftsführenden Vorstand des katholischen Trägers von Krankenhäusern und Sozialeinrichtungen Barmherzige Brüder Trier e. V.

Ludwig Klarl (61), seit 2001 in verantwortlicher Führungsposition in einer Einrichtung der BBT-Gruppe und seit 2004 Mitglied des Geschäftsführenden Vorstandes des BBT e. V., scheidet nach 42 Jahren aus dem aktiven Berufsleben aus. Nachfolger ist der bisherige Kaufmännische Direktor des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Trier, Andreas Latz (37), der ab 1. August die Aufgaben von Ludwig Klarl im BBT-Vorstand übernehmen wird. Nachfolger von Andreas Latz als Kaufmännischer Direktor am Trierer Brüderkrankenhaus ist Christian Weiskopf (37).

„Ludwig Klarl hat mit großer Loyalität und hohem Verantwortungsbewusstsein die Krankenhäuser unserer Gruppe in einer schwierigen Zeit geführt. Dieses Engagement hat nachhaltig unsere Entwicklung in der Gesundheitsversorgung in Deutschland mitgeprägt und gezeigt, dass auch ein christlicher Träger von Krankenhäusern wirtschaftlich erfolgreich sein kann“ unterstreicht Vorstandssprecher Bruder Alfons Maria Michels die Verdienste Klarls. Die Berufung seines Nachfolgers, Andreas Latz, erfolgte bereits Anfang 2007, um die Kontinuität der Vorstandsarbeit durch eine reibungslose Übernahme des Verantwortungsbereiches sicherzustellen. „Mit Andreas Latz konnten wir einen versierten und kompetenten Nachfolger für Herrn Klarl gewinnen. Wir freuen uns, die erfolgreiche Zusammenarbeit nun auch im Vorstand weiter fortsetzen zu können“ erklärt Michels.

Mit 31 Einrichtungen, Beteiligungsgesellschaften und Kooperationen, über 8.000 Mitarbeitenden und ca. 800 Auszubildenden in Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen gehört der Barmherzige Brüder Trier e. V. zu den bedeutenden Trägern sozial-caritativer Dienste der Katholischen Kirche in Deutschland.