Übersicht / EXPOPHARM / Meldung vom 02.07.2007

Montag, 02. Juli 2007, 15:44 Uhr

EXPOPHARM

Pressemitteilung

EXPOPHARM 2007: Die Macht der Marken

Eschborn – Der wirtschaftliche Druck im deutschen Apothekenmarkt wächst. Von der Politik vorangetrieben, hat der propagierte Wettbewerb längst die Handelnden erfasst. Neben Angebot, Service und Standort gewinnt das Marketing ein immer stärkeres Gewicht, wenn es um das Wohl und die Versorgung der Patienten und die Zukunft der Apotheke geht. Die Darstellung der Apotheke gegenüber den Kunden wird auch zur EXPOPHARM 2007 vom 27. bis 30. September in Düsseldorf eines der bedeutendsten Themen sein.

Zentrales Element der Marketingstrategie ist die Schaffung unverwechselbarer Unternehmens- und Produktmarken und deren Kopplung an die gewünschten Werte. Ob Qualitäts- oder Discountmarke - wer verkaufen will, muss Unternehmen und Produkt eine Identität geben, so die Maxime der Marketingexperten. Das Ringen um einen möglichst hohen Bekanntheitsgrad - und ein damit erhofftes Mehr an Absatz und Kunden - hat die Akteure fest im Griff.

Anders als in der Pharmaindustrie sind Marken in der Apothekenlandschaft ein junges Phänomen. Jahrzehntelang wies das rote Apotheken-A als unverwechselbares, aber gemeinsames Erkennungszeichen den Patienten nicht nur den Weg in die Offizin, sondern signalisierte Vertrauen und Kompetenz. Das traditionelle Signet wird heute ergänzt durch den lokalen Auftritt der Apotheke, ihre Gruppenzugehörigkeit und einiges mehr. Immer öfter werden nicht Gemeinsamkeiten, sondern Alleinstellungsmerkmale kommuniziert. Wer seine Stärken - kompetente Beratung und Service, oder eben Billigangebote und Preisvorteile - gekonnt platziert, gewinnt Wettbewerbsvorteile.

So werden für den Kauf von Marken, die bereits für ein klares Profil stehen, Summen im dreistelligen Millionenbereich gezahlt. Einzelnen Apotheken fällt es schwer, sich angesichts solcher Größenordnungen für wirksame Gegenkonzepte zu entscheiden. Einkaufs- und Marketingkooperationen versprechen Ausgleich, doch Experten warnen vor einem Markenchaos: Individueller Apothekenname, gemeinschaftliches Apotheken-A, gruppeneigenes Kooperationssignet - es dürfte nicht leicht fallen, den verschiedenen Ebenen Inhalte und Philosophien zu hinterlegen.

Vom 27. bis 30. September werden zur EXPOPHARM 2007 in Düsseldorf rund 500 Unternehmen sowie 25 000 Fachbesucher aus ganz Europa die Gelegenheit nutzen, sich über ihre Marketing-Erfahrungen auszutauschen und neue wie bekannte Dachmarken zu diskutieren. Parallel zu Europas bedeutendster Pharmafachmesse findet vom 27. bis 29. September der Deutsche Apothekertag statt. Die wichtigste berufspolitische Veranstaltung der deutschen Apotheker wird am 27. September im Congress Center Süd (CCD Süd) eröffnet; für den Transport zur Hauptversammlung, die dann im CCD Ost stattfindet, steht ein Shuttle-Service bereit.