Übersicht / AOK-Bundesverband / Meldung vom 13.09.2012

Donnerstag, 13. September 2012, 14:37 Uhr

AOK-Bundesverband

Vor Ort gut versorgt

Familien und Kinder punkten bei der AOK

Berlin – 4,5 Millionen Kinder sind über ihre Eltern bei der AOK mitversichert. Damit gehört jedes 3. Kind in Deutschland zur AOK-Gemeinschaft. „Diese Familien und ihre Kinder haben mit der AOK die richtige Wahl getroffen“, sagte Jürgen Graalmann, Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes. „Bei uns ist Ihre Gesundheit in den besten Händen.“

Warum das so ist, können Versicherte der AOK selbst erleben:

Die AOK ist vor Ort.
In über 1.200 Geschäftsstellen bieten kompetente Mitarbeiter bundesweit persönliche Betreuung und starken Service.

Die AOK bietet Vorsorge für alle.
Jedes zweite Gesundheitsprogramm – vom Präventionsangebot im Kindergarten bis zur Betrieblichen Gesundheitsförderung – wird von der AOK angeboten.

Die AOK investiert in leistungsstarke Versorgung.
Rund 200 Millionen Euro bezahlt die AOK Tag für Tag, damit ihre Versicherten gesund werden oder bleiben. Darüber hinaus entwickelt die Gesundheitskasse fortwährend neue Versorgungsangebote.

Der AOK vertrauen die Versicherten.
Mit mehr als 24 Millionen Menschen hat sich bereits jeder dritte gesetzlich Versicherte für die AOK entschieden. Auch bei Jugendlichen ist die AOK beliebt: Bei einer Umfrage im Jahr 2011 wählten sie die AOK zur beliebtesten Kasse.

Um Familien über die große Vielfalt an passenden Angeboten zu informieren, startet die AOK am 15. September ihre Kampagne „AOK-Plus­punkte für Ihre Gesundheit“:

  • Schon während der Schwangerschaft können werdende Mütter eine Vielzahl von Untersuchungen und Tests wahrnehmen.
  • Damit sich Kinder gesund entwickeln, übernimmt die Gesundheitskasse die Kosten für Früherkennungs-Untersuchungen sowie für Impfungen, die den Nachwuchs vor schwerwiegenden Krankheiten schützen.
  • Wenn Mutter oder Vater ins Krankenhaus müssen, kümmert sich die AOK nicht nur um die Bezahlung der Haushaltshilfe, sondern organisiert deren Einsatz. Unkompliziert und schnell.
  • Fragen zu medizinischen Themen beantworten Ärzte und Fachpersonal an der speziellen Info-Hotline der AOK. Auch am Wochenende.
  • Welche Medikamente Schwangere oder stillende Mütter einnehmen dürfen, erfahren die Versicherten der AOK beim Beratungszentrum für Embryonaltoxikologie.
  • Wenn die Eltern oder der Partner plötzlich pflegebedürftig werden, können sich AOK-Versicherte ganz auf die Pflegeberater ihrer Gesundheitskasse verlassen. Bei keiner anderen Krankenkasse kümmert sich eine so hohe Zahl von Experten um die individuellen Belange der Versicherten bei Fragen zur Pflege. Die Pflegeberater informieren vor Ort über die Leistungen der Pflegeversicherung und helfen bei der Suche nach einem geeigneten Pflegedienst oder einem Pflegeheim. Dazu können Betroffene auch den Pflege-Navigator im Internet nutzen. Mit dem neuen Pflege-Coach gibt es online außerdem umfangreiche Tipps, wie Pflegende ihren Alltag erleichtern können.

Mehr Informationen:

www.aok.de/familie
www.aok.de/pflege
www.aok-gesundheitsnavi.de