Übersicht / Salut! / Meldung vom 02.03.2015

Montag, 02. März 2015, 15:09 Uhr

Salut!

Terminhinweis: 6. & 7. Mai 2015, Congresshalle Saarbrücken

Salut! DaSein gestalten. Frühbuchertarif endet am 8. März 2015!

Saarbrücken – Am 6. und 7. Mai 2015 ist es soweit: Mit Salut! DaSein gestalten. wird eine neue Kommunikationsplattform für die Gesundheitswirtschaft eröffnet. Der Blickwinkel ist neu: Salut! richtet den Fokus der Diskussion auf den Menschen in seinem konkreten sozialen Wohn- und Arbeitsumfeld. Gesundheitsversorgung wird als Teil einer umfassenden Sicht auf die Lebensgestaltung des Einzelnen und die Daseinsvorsorge der Gemeinschaft betrachtet.

Salut! versammelt hochrangige Experten und Entscheider. Unter anderem

  • Ministerin Monika Bachmann, Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Saarlandes, Saarbrücken
  • Dr. Johannes Bruns, Generalsekretär der Deutschen Krebsgesellschaft e. V., Berlin
  • Thomas Bublitz, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Privatkliniken e. V., Berlin
  • Birgit Fischer, Staatsministerin a. D., Hauptgeschäftsführerin des vfa, Verband forschender Pharma-Unternehmen, Berlin
  • Prof. Dr. Ferdinand M. Gerlach, MPH, Vorsitzender des Sachverständigenrats zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen, Frankfurt/Main
  • Prof. Dr. Gerd Glaeske, Co-Leiter der Abteilung für Gesundheitsökonomie, Gesundheitspolitik und Versorgungsforschung des Zentrums für Sozialpolitik (ZeS) der Universität Bremen
  • Prof. Dr. Dr. h. c. Andreas Kruse, Direktor des Instituts für Gerontologie der Universität Heidelberg
  • Dr. Marina Martini, Chief Development Officer und Mitglied des Vorstands der AMEOS Gruppe, Zürich/Schweiz
  • Prof. Dr. h. c. Herbert Rebscher, Vorstandsvorsitzender der DAK-Gesundheit, Hamburg
  • Ministerin Anke Rehlinger, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes, Saarbrücken

und viele weitere: Vertreter der Leistungserbringer, Kassen und Gesundheitsunternehmer, die Daseinsgestaltung, Gesundheitsversorgung und Wettbewerb zusammen denken, sowie Kommunal- und Landespolitiker, die Gestaltungsverpflichtung wahrnehmen und Gestaltungsmöglichkeiten ausloten wollen. Der Kongress vereint Mediziner und Netzwerker, die gemeinsam mit Versorgungsforschern und Ökonomen aufzeigen, was in der Regelversorgung möglich ist, und Perspektiven entwickeln, wie Rahmenbedingungen für eine bürgerorientierte wohnortnahe Versorgung zu verändern sind.

Die Themen, alle bereits zugesagten Referentinnen und Referenten, die Anmeldung sowie die Liste der Partner und Aussteller finden Sie hier:
www.salut-gesundheit.de

Melden Sie sich jetzt an, und profitieren Sie noch bis zum 8. März 2015 vom attraktiven Frühbuchertarif!