Übersicht / Hessischer Apothekerverband e.V. / Meldung vom 23.10.2008

Donnerstag, 23. Oktober 2008, 15:46 Uhr

Hessischer Apothekerverband e.V.

Infas-Umfrage zum Ernährungsverhalten

Hessen sind Fleischfresser und Sachsen mögen Obst in fester und in flüssiger Form

Offenbach – Hessens Bevölkerung sagt ja zu Schnitzel & Co. Das ergibt eine repräsentative Umfrage zum Ernährungsverhalten der Deutschen des Meinungsforschungsinstituts infas bei 3.370 Bundesbürgern ab 16 Jahren. Wie der Hessische Apothekerverband mitteilte, sagten 17 %, dass sie täglich, und 13 %, dass sie fast täglich Fleisch essen würden. Immerhin 47 % lassen sich zwei- bis dreimal die Woche ein saftiges Stück vom Tier schmecken. Damit liegt Hessen gemeinsam mit Brandenburg und Thüringen an der Spitze der am häufigsten Fleisch essenden Bevölkerung. Im Durchschnitt lassen sich 14 % der Deutschen täglich ein Stück von Schwein, Rind, Kalb und Co. schmecken. Mecklenburg-Vorpommern bildet das Schlusslicht mit lediglich 9%.

Obst und Gemüse dagegen mögen die Hessen nicht so gern. Hier stehen sie mit 59 % täglichem Genuss an letzter Stelle des Rankings. Im Bundesdurchschnitt greifen 65 % der Deutschen täglich zu Apfel und Birne. Die Sachsen liegen hier mit 78 % in Front; aber auch beim Alkoholkonsum sind sie mit 15 % absolute Spitze. Anscheinend wird dort das Obst auch gerne in flüssiger Form konsumiert. Der Bundesdurchschnitt beträgt hier 7 %. Die Hessen gaben zu 8 % an, täglich Alkohol zu trinken. Die Bayern, bei denen Bier bekanntlich zu den Grundnahrungsmitteln gehört, liegen übrigens nur bei einem Wert von 11 %.

Weiterhin wurden die Werte zu alkoholfreien Getränken, Vollkornprodukten, Milchprodukten und Süßigkeiten abgefragt. Hier lag die hessische Bevölkerung im guten Durchschnitt.