Übersicht / Hessischer Apothekerverband e.V. / Meldung vom 27.08.2015

Donnerstag, 27. August 2015, 11:38 Uhr

Hessischer Apothekerverband e.V.

PRESSE-INFORMATION

Hessischer Apothekerverband schließt Mitgliederumfrage erfolgreich ab

Offenbach am Main – „Wir können stolz auf unsere aktiven Mitglieder sein“, so Dr. Detlef Weidemann, Vorsitzender des Hessischen Apothekerverbandes. „Wir sind auf dem Weg zum Mitmach-Verband.“ Mit reger Beteiligung hatten die Mitglieder über Schwerpunkte der künftigen Arbeit des Verbandes in dessen Internet-Portal mit abgestimmt.

Durchgesetzt haben sich die beiden Themen „Zukunft der PTA-Ausbildung“ und „Beziehungen zu unseren Gesundheitspartnern“. Diese Schwerpunkte werden nun in „Mitmach AGs“ angegangen. „Mitmach AG heißen unsere Arbeitsgruppen, weil hier jedes interessierte Mitglied teilnehmen kann, egal, ob Vorstand, Delegierter oder „einfaches“ Mitglied“, ergänzt Miriam Oster, für das Ressort Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliederbetreuung verantwortliches Vorstandsmitglied.

Koordiniert werden diese Arbeitsgruppen von der Geschäftsstelle und Vorstandsmitgliedern. „Besonders wichtig“, so Weidemann, „ist uns, dass diese Arbeitsgruppen einen konkreten thematischen Rahmen haben sowie ein ebenfalls konkretes zeitliches Ziel. Dadurch wollen wir die Erfahrung nutzen, die wir aus vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens kennen. Viele Menschen sind gerne bereit, sich für eine überschaubare Zeit für ein Thema zu engagieren, das ihnen ein unmittelbares Anliegen ist.“

Die Projektgruppe zur PTA-Ausbildung soll innerhalb von zwölf Monaten Projekte mit Schulen, der Bundesagentur für Arbeit und der Industrie entwickeln und umsetzen, um das Arbeitskräfteangebot an qualifizierten PTA in Hessen langfristig zu sichern. Die Projektgruppe Gesundheitspartner wird Lösungsansätze entwickeln, wie der Arbeitsalltag zwischen den Beteiligten, z.B. Ärzten und Apothekern für alle positiv gestaltet z.B. bei Rezepten Formfehler möglichst vermieden bzw. geheilt werden können. Nach neun Monaten wird sie ihre Arbeit abschließen. Die genauen Inhalte und die künftige Form der Zusammenarbeit bestimmen die Mitglieder der Projektgruppen.

Dabei sollen auch neue Formen der Kommunikation zum Einsatz kommen, z.B. Skype-Konferenzen. Bernd Rupprecht, im Vorstand ebenfalls für die Öffentlichkeitsarbeit und für Neue Medien/ Soziale Netzwerke zuständig, erhofft sich dadurch eine regere Beteiligung am Meinungsaustausch: Fahrwege sind ja manchmal Hürden“. Koordiniert werden diese Arbeitsgruppen von der Geschäftsstelle und Vorstandsmitgliedern.

Ab sofort können sich HAV-Mitglieder zu den Projektengruppen anmelden, um die gewählten Themen gemeinsam umzusetzen. „Ihr Einfallsreichtum, ihre Erfahrung und ihr Engagement werden die Arbeit unseres HAV bereichern“, stellt Weidemann dar.

***

Der Hessische Apothekerverband e.V. (HAV) vertritt die Interessen der selbstständigen hessischen Apothekerinnen und Apotheker. Von den 1.530 Apotheken in Hessen, die mehr als 11.000 Arbeitsplätze bieten, sind 98 Prozent im HAV organisiert. Er ist Partner der Krankenkassen und schließt mit diesen Verträge ab. Ihre Ansprechpartnerin: Katja Förster, Tel. 069/ 79 20 05 24