Übersicht / APOSCOPE / Meldung vom 01.12.2017

Freitag, 01. Dezember 2017, 09:34 Uhr

APOSCOPE

Themenspezial: Ernährung

Neu von APOSCOPE

Jetzt bestellen: Neue Studie „Schlankheitsmittel in der Apotheke 2017/2018: Was ist gefragt, was wird verkauft?“

Berlin – Der Markt der Abnehm- und Diätprodukte ist hart umkämpft. Gerade zum Jahreswechsel erfahren Eiweißpulver, Abnehm-Shakes & Co. angesichts zahlreicher Neujahrsvorsätze besondere Aufmerksamkeit – auch in den Apotheken. Apotheker und PTA sind sich einig: Das Thema gehört in die Offizin. Das ist eines der Ergebnisse der aktuellen APOSCOPE-Studie „Schlankheitsmittel 2017/2018: Was ist gefragt, was wird verkauft?“, die am Donnerstag veröffentlicht wurde.

Grundsätzlich sind Produkte zur Gewichtsabnahme für mehr als die Hälfte der Befragten ein wichtiges und apothekenrelevantes Segment. Auf diesem Ergebnis aufbauend liefert die Studie relevante Erkenntnisse, die sich auf die Kunden und Wünsche innerhalb dieser Produktgruppe beziehen. Kommen die Kunden mit einem konkreten Produktwunsch in die Apotheke? Welche Produkte, insbesondere Markenprodukte, werden am häufigsten nachgefragt? Welche Produkte werden von den Apothekenmitarbeitern empfohlen? Und von welchen wird gar aktiv abgeraten?

Die Marktforscher von APOSCOPE untersuchten das Beratungsverhalten der befragten Berufsgruppen nach verschiedenen Kriterien. Wie gehen die Befragten bei konkreten Kundenwünschen vor? Wie sicher fühlen sie sich bei der Beratung? Welche Verkaufsargumente verfangen beim Kunden?

„Die aktuelle Studie liefert spannende Daten für alle Hersteller und andere Unternehmen, die sich im Segment der Abnehm- und Diätprodukte bewegen. Die Ergebnisse sind extrem werthaltig für die Einschätzung der eigenen und der Konkurrenzsituation in einem sowohl umkämpften als auch umstrittenen Markt, der gleichzeitig massiv durch den Mass Market bedroht wird“, sagt Thomas Bellartz, Betreiber von APOSCOPE und Herausgeber der Studie.

Auf mehr als 200 Seiten verschaffen die Marktforscher von APOSCOPE einen Einblick in das Beratungsverhalten von Apothekern und PTA. Die Studie zeigt konkrete und praxisnahe Einschätzungen von insgesamt 323 Apothekenleitern, Filialleitern, angestellten Apothekern und PTA zu den Top-Themen Wünsche/Bedenken des Endkunden, Empfehlungsverhalten, Abverkauf, Fortbildung, Werbung sowie Schulnoten zu Wirksamkeit, Markenbildung, Einkaufskonditionen und Geschmack.

Für die Befragung wurden 23 Produkte von 21 Herstellern ausgewählt. Auswahlkriterium hierfür waren die Verkaufszahlen der vergangenen zwölf Monate sowie die fachliche Einschätzung mehrerer Apotheker.

An der APOSCOPE-Befragung am 22. November 2017 nahmen 323 Personen teil, darunter 162 Apothekerinnen und Apotheker sowie 161 PTA. Die durchschnittliche Befragung dauerte ca. 17 Minuten. Ausgewertet wurden die Antworten von 45 Inhabern/Apothekenleitern, 26 Filialleitern, 91 angestellten Apothekern und 161 PTA. 98 der Befragten waren männlich, 225 weiblich.

Die Studie „Schlankheitsmittel 2017/2018: Was ist gefragt, was wird verkauft?“ ist für 890,00 Euro zzgl. MwSt. zu erwerben. Neben einer umfassenden Detailauswertung mit Grafiken und Darstellungen auf rund 200 Seiten erhalten Käufer eine ausführliche Management Summary und den kompletten Tabellenband.