Übersicht / Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. / Meldung vom 21.12.2006

Donnerstag, 21. Dezember 2006, 10:59 Uhr

Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V.

Bundesvereinigung Lebenshilfe

Lebenshilfe holt Weltkongress nach Berlin

Berlin/Marburg – Der Weltkongress der Vereinigungen für Menschen mit geistiger Behinderung wurde erstmals nach Deutschland vergeben und wird im Jahr 2010 in Berlin stattfinden. Dies gab die in Marburg ansässige Bundesvereinigung Lebenshilfe bekannt. Gemeinsam mit dem europäischen Dachverband "Inclusion Europe" wird sie den 15. Weltkongress des Weltverbandes "Inclusion International" ausrichten.

Mehr als 1000 betroffene Eltern und Menschen mit geistiger Behinderung aus allen Kontinenten sowie Fachleute treffen sich alle vier Jahre, um eine Woche lang über die neuesten Entwicklungen in der Behindertenarbeit zu diskutieren. Zuletzt war der Verband "Inclusion International", der weltweit rund 200 Mitgliedsorganisationen vereint, im November 2006 in Acapulco (Mexiko) zu Gast. Dort wählte die Generalversammlung Ingrid Körner (Hamburg), stellvertretende Bundesvorsitzende der Lebenshilfe und Präsidentin von Inclusion Europe, in den Vorstand von Inclusion International.

Ingrid Körner: "Der Weltkongress 2010 in Berlin ist eine große Ehre für uns, aber auch eine große Aufgabe für die Lebenshilfe." Die Vorbereitungen würden schon bald mit der Gründung eines Programmkomitees beginnen. Nachdem in Mexiko das Thema "Armut und Behinderung" im Mittelpunkt stand, werde es in Deutschland unter anderem um Teilhabe-Chancen behinderter Menschen in einer modernen Gesellschaft gehen.

Abdruck honorarfrei - Belegexemplar erbeten