Übersicht / FDP-Bundestagsfraktion / Meldung vom 23.05.2011

Montag, 23. Mai 2011, 13:42 Uhr

FDP-Bundestagsfraktion

HAPPACH-KASAN:

Lebensmittelhygiene bester Schutz vor EHEC-Infektionen

Berlin – Zu den aktuellen Erkrankungsfällen mit Enterohämorrhagischer Escherichia coli (EHEC) erklärt die Sprecherin für Ernährung und Landwirtschaft der FDP-Bundestagsfraktion Christel HAPPACH-KASAN:

Die Welle von EHEC-Infektionen macht deutlich, dass die Einhaltung von Hygienevorschriften für die Lebensmittelsicherheit entscheidend ist. Das Robert-Koch-Institut und das Bundesamt für Risikobewertung sollten regelmäßig über die Zahl der gemeldeten Infektionen berichten und über die Schutzmaßnahmen aufklären, die jeder einzelne treffen kann. Zum Schutz vor Infektionen ist auf ein gründliches Waschen der Lebensmittel und auf das Durchgaren der Speisen zu achten. Gefährdet sind insbesondere kleine Kinder und durch Krankheit geschwächte Menschen.

Lebensmittelhygiene muss verstärkt ins Zentrum der Betrachtungen bei Lebensmittelsicherheit gerückt werden. Bakterielle Verunreinigungen haben in jüngster Vergangenheit zu ernsten gesundheitlichen Schäden geführt. Hingegen konnte die Belastung von Lebensmitteln mit unerwünschten Stoffen wie Dioxinen in den vergangenen Jahren so weit zurückgedrängt werden, dass diese für die Qualität weitgehend bedeutungslos sind.