Übersicht / Hessischer Apothekerverband e.V. / Meldung vom 07.01.2010

Donnerstag, 07. Januar 2010, 15:04 Uhr

Hessischer Apothekerverband e.V.

Hessens Apotheker nah am Patienten

Mehr als 300.000 Kundenkontakte am Tag

Offenbach – In den 1.632 hessischen Apotheken finden Tag für Tag mehr als 300.000 Kundenkontakte statt. Das sind pro Apotheke 185 Gespräche am Tag. Diese Zahlen basieren auf einer Veröffentlichung der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, die für die 21.600 deutschen Apotheken eine Kundenkontaktzahl von 4 Millionen pro Tag ermittelt hatte.

Wie der Hessische Apothekerverband in Offenbach mitteilt, werden von Bad Karlshafen, der am weitesten nördlich gelegenen Stadt des Landes, bis Neckarsteinach im Süden, die Beratungsgespräche von mehr als 4.100 selbstständigen und angestellten Apothekerinnen und Apothekern und der gleichen Anzahl von pharmazeutisch ausgebildeten Angestellten (Praktikanten, Assistenten, PTA) geführt. Im Hintergrund der Apotheke sind noch einmal knapp 2.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zum Beispiel im kaufmännischen Bereich, beschäftigt.

Die kleinen und mittelständischen hessischen Betriebe bieten insgesamt mehr als 11.000 qualifizierte wohnortnahe Arbeitsplätze. Durch das Angebot von flexiblen Arbeitszeiten geben sie auch vielen jungen Müttern die Möglichkeit, Beruf und Familie „unter einen Hut zu bringen“.

+++

Der Hessische Apothekerverband e.V. (HAV) vertritt die Interessen der selbstständigen hessischen Apothekerinnen und Apotheker. Von den 1.630 Apotheken in Hessen, die mehr als 11.000 Arbeitsplätze bieten, sind über 97 Prozent Mitglied im HAV. Er ist Vertragspartner der Krankenkassen und schließt mit diesen Verträge ab.