Übersicht / AWD.pharma GmbH & Co. KG / Meldung vom 29.09.2008

Montag, 29. September 2008, 14:01 Uhr

AWD.pharma GmbH & Co. KG

Einladung zur Pressekonferenz

Neue Daten für die Rückenschmerztherapie aus Forschung, Studien und praktischer Anwendung

Radebeul, Berlin – Rückenschmerzen gehören zu den häufigsten und pharmakoökonomisch teuersten Gesundheitsproblemen in den Industrienationen. Bei der überwiegenden Mehrheit der Rückenschmerzpatienten wird das Leiden durch schmerzhafte Verspannungen der Muskulatur verursacht. Die gründliche manualtherapeutische Untersuchung am unbekleideten Patienten ermöglicht die schnelle und sichere Identifikation der schmerzverursachenden muskulären Veränderungen.

Verspannungsschmerzen besitzen ein großes Chronifizierungspotenzial. Neueste Daten der Grundlagenforschung zeigen die fatalen Folgen einer insuffizienten Schmerztherapie auf zellulärer Ebene im Zentralnervensystem. Die Öffnung von neuronalen Kaliumkanälen ist ein effektiver Mechanismus, um diese Chronfizierungsprozesse zu durchbrechen.

Flupirtin, die Wirksubstanz von Katadolon S long, ist der Prototyp der neuen Substanzklasse SNEPCO (Selective NEuronal Potassium Channel Opener). Die Substanz löst Muskelverspannungen, lindert Schmerzen und durchbricht Chronifizierungsprozesse. Die neueste doppelblinde aktiv-kontrollierte Studie, die die überzeugende analgetische Wirkung von Flupirtin bei chronischen Rückenschmerzpatienten erneut zeigt, wird präsentiert. Im Vergleich zu Tramadol – einem Opioidanalgetikum der WHO Stufe 2 – konnte eine gleichwertige Schmerzlinderung und entscheidend bessere Verträglichkeit nachgewiesen werden. Die Studiendaten werden in einer internationalen Zeitschrift publiziert.

Einladung zur Pressekonferenz der AWD.pharma GmbH & Co. KG, Radebeul

Pressekonferenz am Freitag, 10. Oktober 2008 Datum: 19.09.2008 von 09.30 – 10.30 Uhr im Hotel Maritim Berlin Stauffenbergstr. 26 10785 Berlin Presseraum K 6 – im Erdgeschoss des Hotels

Als Anlage erhalten Sie das ausführliche Programm. Bitte senden Sie uns das beigefügte Faxformular für Ihre Anmeldung bis spätestens 30. September 2008 zurück. Wir würden uns sehr freuen Sie zur Pressekonferenz am 10. Oktober in Berlin begrüßen zu dürfen.