Übersicht / CGC Cramer Gesundheits-Consulting GmbH / Meldung vom 26.02.2015

Donnerstag, 26. Februar 2015, 11:00 Uhr

CGC Cramer Gesundheits-Consulting GmbH

Pressemitteilung

Nortase® - pflanzliche Enzymsubstitution bei exokriner Pankreasinsuffizienz
Neues Packungsdesign – bewährte Inhaltsstoffe

Eschborn – Die Packung von Nortase®, einem Arzneimittel mit rein pflanzlichen Verdauungsenzymen zur Enzymsubstitution bei exokriner Pankreasinsuffizienz (EPI), erscheint ab sofort im neuen Design. Sie zeigt den Reispilz Rhizopus oryzae, die Quelle des zur Fettverdauung notwendigen Schlüsselenzyms Lipase. An der Zusammensetzung und Dosierungsempfehlung hat sich nichts geändert. Der Hersteller Repha GmbH Biologische Arzneimittel setzt nach wie vor auf die bewährten biotechnologisch hergestellten Rizoenzyme. „Für die Enzymtherapie bei EPI sind die Rizoenzyme in Nortase® eine wirkungsvolle und sehr gut verträgliche Alternative zu tierischen Pankreaspräparaten. Aufgrund ihrer Säurestabilität sind sie bereits im Magen lipolytisch aktiv und wirken auch bei einer Übersäuerung des Duodenums. Nortase® ist daher auch dann eine therapeutische Option, wenn tierisches Pankreatin nicht ausreichend wirkt“, so Dr. Volker Schmiedel, M. A., Chefarzt der Inneren Abteilung, Habichtswaldklinik, Kassel.

Nortase®, die rein pflanzliche Enzymsubstitution
Repha will mit der neuen Verpackung auf die Alleinstellung des Präparats aufmerksam machen: Nortase® ist das einzige in Deutschland zugelassene Arzneimittel mit Verdauungsenzymen aus rein pflanzlichen Wirkstoffen. Es enthält ausschließlich aus dem Myzel japanischer Reispilzkulturen extrahierte Enzyme: Lipase aus Rhizopus oryzae, Amylase sowie Protease aus Aspergillus oryzae. Das Arzneimittel ist somit frei von Gefahrenquellen, die sich durch die Verarbeitung von tierischen Rohstoffen ergeben können. Nortase® ist vor allem dann indiziert, wenn eine Unverträglichkeit gegen Pankreatin vorliegt oder Pankreatin nicht ausreichend wirkt. Die Rizoenzyme sind ferner eine therapeutische Option, wenn der Patient die Anwendung eines tierischen Produktes aus ethischen oder ideologischen Gründen ablehnt. Die Verdauungsenzyme in Nortase® werden in einem aufwendigen biotechnologischen Verfahren produziert, gereinigt und angereichert. Daher enthält Nortase® nur die Enzyme, jedoch keine weiteren Pilzbestandteile.

Therapievorteil natürliche Säurestabilität
Die hochgereinigten Rizoenzyme sind in einem pH-Bereich von 3 bis 9 aktiv1 und benötigen keinen galenischen Säureschutz. Diese natürliche Säurestabilität erweist sich als entscheidender Therapievorteil. Die Rizoenzyme wirken nicht erst im Duodenum, sondern bereits im Magen. Auch bei längeren Magenpassagen und unphysiologisch sauren pH-Ver­hältnissen im Duodenum bleibt ihre Wirksamkeit daher erhalten2. Sowohl die vom menschlichen Pankreas sezernierten Enzyme als auch tierisches Pankreatin verlieren dagegen in diesen Fällen an Wirksamkeit und erfordern eine zusätzliche Gabe von H2-Blockern oder PPIs zur Neutralisierung des sauren Milieus.

Kleine Kapsel, einfache Dosierung, zufriedene Patienten
Moderne Aufarbeitungsmethoden ermöglichen eine starke Anreicherung der hochaktiven Rizoenzyme, sodass die Kapselgröße von Nortase® im Vergleich zu vielen Pankreatin-Präparaten kleiner gehalten werden kann. Die reinen Zahlenwerte für die Aktivität der Rizolipase bzw. tierischen Lipase (FIP-E. bzw. Ph.Eur.-E.) sind somit nicht direkt vergleichbar. Eine Kapsel Nortase® enthält 7.000 FIP-Einheiten Lipase aus Rhizopus oryzae. Empfohlen wird die Einnahme von 1 bis 3 Kapseln Nortase® zu jeder Mahlzeit, auch zu den Zwischenmahlzeiten. Das entspricht 7.000 bis 21.000 FIP-Einheiten Rizolipase. Bei Pankreatin-Präparaten werden dagegen 20.000-80.000 Ph. Eur.-Einheiten Lipase (1-3 Kapseln) pro Mahlzeit benötigt.

Die hohe biologische Wirksamkeit und die schnelle Wirkung von Nortase® führen zusammen mit der guten Verträglichkeit, der kleinen Kapselgröße und der einfachen Dosierung im allgemeinen zu einer hohen Patientencompliance, die sich in einem guten Therapieerfolg verbunden mit einer deutlich gesteigerten Lebensqualität der Patienten auszahlt. Nortase® ist erstattungsfähig bei nachgewiesener chronischer exokriner Pankreasinsuffizienz, Mukoviszidose sowie zur Behandlung der funktionellen Pankreasinsuffizienz nach Gastrektomie bei Vorliegen einer Steatorrhoe. Ausführliche Informationen zur Wirksamkeit von Nortase® sowie diverse Fach- und Patientenbroschüre zur EPI und der Therapie mit Nortase® finden sich auf der neuen Webseite www.nortase.de.

Literatur:
1 Uhlig Internationales Symposium Pörtschach Biochemische und therapeutische Anwandung von Verdauungsenzymen, Stormann-Verlag, Wien1972:54
2 Löffler et al. Ther D Gegenw 1976; 115: 439ff

Repha GmbH Biologische Arzneimittel – Die Verschmelzung von Erfahrungsmedizin und Wissenschaft
Repha ist Spezialist für Phytotherapeutika und andere Arzneimittel mit Wirkstoffen aus der Natur. In dem mittelständischen Familienunternehmen werden seit Jahren große Anstrengungen unternommen, die durch langjährige Erfahrung gewonnenen Erkenntnisse zur Wirksamkeit und Verträglichkeit von pflanzlichen Arzneimitteln mit experimentellen und klinischen Studien nach aktuellem wissenschaftlichem Stand zu untermauern. Aus diesem Grund besteht eine enge Kooperation mit mehreren deutschen Universitäten und Kliniken. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit sind wichtige Erkenntnisse in der Grundlagenforschung wie auch in der therapeutischen Anwendung der Arzneimittel. Diese bestätigen häufig eindrucksvoll deren jahrzehntelange erfahrungsmedizinische Anwendung. Für den Patienten bringen diese Forschungsarbeiten noch mehr Sicherheit in der Anwendung und die Möglichkeit einer Optimierung der Therapie. Derzeit wird an den Arzneimitteln ANGOCIN® Anti-Infekt N zur Infektabwehr, Myrrhinil-Intest® zur Unterstützung der Magen-Darm-Funktion und Nortase® zur Behandlung der exokrinen Pankreasinsuffizienz geforscht.
Repha GmbH - Biologische Arzneimittel, Alt-Godshorn 87, 30855 Langenhagen