Übersicht / spectrumK GmbH / Meldung vom 18.05.2022

Mittwoch, 18. Mai 2022, 12:06 Uhr

spectrumK GmbH

Pressemitteilung

Otto Heinemann Preis: Bessere Rahmenbedingungen für eine pflegefreundliche Arbeitswelt gestalten
Bundeswirtschaftsminister Dr. Robert Habeck übernimmt Schirmherrschaft

Berlin – Bundeswirtschaftsminister Dr. Robert Habeck hat die Schirmherrschaft für den Otto Heinemann Preis zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege übernommen. Er setzt damit ein wichtiges Zeichen für den hohen Stellenwert, den das Thema in unserer Gesellschaft hat. Um den Otto Heinemann Preis können sich familien- und pflegefreundliche Arbeitgeber mit ihren Konzepten zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege bewerben. Der Wettbewerb wird von der spectrumK GmbH in Kooperation mit dem BKK Dachverband und dem IKK e.V. ausgelobt und startet am 1. Juni 2022.

In immer mehr Branchen verschärft sich der Wettbewerb um Fachkräfte. Qualifizierte Beschäftigte sind jedoch eine wichtige Voraussetzung für wirtschaftliches Wachstum und Innovationskraft. Maßnahmen, die Mitarbeitende in jeder Lebenslage unterstützen, gewinnen daher an Bedeutung für die Bindung und Gewinnung von Fachkräften. „Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist bereits sehr präsent“, so Dr. Jochen Walker, Geschäftsführer der spectrumK GmbH und Ausrichter der Berliner Pflegekonferenz. „Dass dazu aber auch die Pflege von Angehörigen gehört, ist nur den wenigsten bewusst. Es ist daher ein sehr positives Signal, dass Bundeswirtschaftsminister Dr. Robert Habeck die Schirmherrschaft für den diesjährigen Otto Heinemann Preis übernommen hat.“

Die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege hat zudem eine gesellschaftliche Rolle. Pflegende Angehörige übernehmen einen wesentlichen Teil der häuslichen Pflege. Ohne sie wäre die Pflege – in der bereits ein erheblicher Fachkräftemangel herrscht – längst nicht mehr sicherzustellen. Die Belastungen sind jedoch erheblich und führen oft zu vermehrten Krankheitsausfällen, Reduzierung der Arbeitszeit oder Aufgabe der Berufstätigkeit. Durch entsprechende Maßnahmen können Arbeitgeber*innen ihre Beschäftigten entlasten und negativen Folgen entgegenwirken.

„Pflege ist ein sehr komplexes und sensibles Thema, sowohl für Arbeitgeber*innen als auch für Arbeitnehmer*innen ist die Situation eine Herausforderung,“ erläutert Dr. Walker. Der Wettbewerb solle daher praktikable Lösungen sichtbar machen und zum Nachahmen ermutigen. „Darüber hinaus möchten wir aber eine Plattform bieten, gemeinsam mit Arbeitgeber*innen sowie Akteur*innen aus Wirtschaft, Sozialsystem und Politik die Rahmenbedingungen für eine pflegefreundliche Arbeitswelt zu gestalten.“

Der von spectrumK, dem BKK Dachverband und dem IKK e. V. vergebene Otto Heinemann Preis zeichnet seit 2015 Unternehmen und Institutionen aus, die mit vorbildlichen Lösungen ihre Beschäftigten entlasten. Eine hochrangige Jury nominiert jeweils drei Arbeitgeber*innen in drei Kategorien entsprechend der Zahl der Mitarbeiter*innen. Die Würdigung der Preisträger erfolgt Rahmen der Berliner Pflegekonferenz am 9. November 2023. Pflegefreundliche Arbeitgeber können sich vom 1. Juni bis 30. November 2022 um den Otto Heinemann Preis bewerben. Ihr Engagement für ihre Beschäftigten erhält Sichtbarkeit und trägt zur Fachkräftesicherung bei. Sie profitieren durch den Erfahrungsaustausch sowie Zugang zu Pflege-Know-how und pflegespezifischen Netzwerken.

Mehr erfahren Sie auf www.otto-heinemann-preis.de und www.berliner-pflegekonferenz.de.