Übersicht / Hessischer Apothekerverband e.V. / Meldung vom 05.03.2010

Freitag, 05. März 2010, 11:58 Uhr

Hessischer Apothekerverband e.V.

Korrigierte Fassung!

Paralympics: Apotheker verabschieden deutsches Team

Offenbach – Seit 2008 unterstützen Deutschlands Apothekerinnen und Apotheker den Behindertensport und sind eine Partnerschaft mit dem Deutschen Behindertensportverband (DBS) eingegangen. Dieses Engagement zeigt sich jetzt auch wieder bei den Paralympics in Vancouver.

Am Montag, 8. März 2010, wird der Vorsitzende des Hessischen Apothekerverbandes und stv. Vorsitzende des Deutschen Apothekerverbandes, Peter Homann, bei der Verabschiedung der Sportler nach Kanada auf dem Frankfurter Flughafen der Goldmedaillengewinnerin der Spiele von 2006 in Turin im Skilanglauf und Biathlon, Verena Bentele, stellvertretend für die rund 60 Teammitglieder ein „Farewell“-Paket der Apotheker überreichen. Die nahezu blinde 28jährige Bentele (http://www.biathlon-bentele.de) wohnt in München und studiert an der Ludwigs-Maximilians-Universität Neuere Deutsche Literatur mit den Nebenfächern Linguistik und Pädagogik. Sie wird in Vancouver fünf Mal in den Disziplinen Langlauf und Biathlon an den Start gehen.

„Wir Apotheker haben jeden Tag mit gehandicapten Menschen zu tun. Deshalb haben wir hier keinerlei Berührungsängste. Im Gegenteil: Wir sind der Meinung, dass diese gar nicht genug Unterstützung und Anerkennung bekommen können und setzen uns deshalb für Werte wie Leistung, Toleranz und Integration ein. Gerade bei den Paralympics wird deutlich, was behinderte Menschen in der Lage sind zu leisten und dies auch tun. Deshalb hat der Hessische Apothekerverband auch auf Landesebene eine Zusammenarbeit mit der Hessischen Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband (HBRS) vereinbart“, betonte Homann.

Die Paralympics sind die Olympischen Spiele für Menschen mit körperlicher Behinderung. Sie finden immer im Anschluss an die Olympischen Spiele am selben Austragungsort statt. Es ist die zweitgrößte Sportveranstaltung weltweit.