Übersicht / Hessischer Apothekerverband e.V. / Meldung vom 17.01.2011

Montag, 17. Januar 2011, 14:27 Uhr

Hessischer Apothekerverband e.V.

Neuer Vorstand beim Hessischen Apothekerverband

Peter Homann startet in vierte Amtszeit

Offenbach – In seiner konstituierenden Sitzung am 17. Januar 2011 wählte der neu zusammengesetzte Vorstand des Hessischen Apothekerverbandes (HAV) Dr. Peter Homann (62), Schlüchtern, einstimmig zu seinem Vorsitzenden. Damit tritt Homann seine nunmehr vierte Amtsperiode an. Homann ist seit Januar 2000 auch Mitglied des Geschäftsführenden Vorstandes der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände und des Vorstandes des Deutschen Apothekerverbandes (DAV).

Als wichtigstes Ziel seiner vierjährigen Amtszeit nannte Homann die Sicherung der Existenz der mittelständischen Apotheken. Diese sei bei vielen Apotheken vor allen Dingen durch das Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz (AMNOG) stark gefährdet. „Obwohl die Apotheken lediglich 2,5 Prozent der Gesamtausgaben der gesetzlichen Krankenkassen verantworten, werden sie durch das am 1. Januar in Kraft getretene Gesetz mit voller Härte getroffen. Durch die Anhebung des Zwangsrabatts an die Krankenkassen von 1,75 auf 2,05 Euro je Arzneimittelpackung werden sie mit jährlich rund 200 Millionen Euro belastet“, so Homann. Vor allen Dingen die für die flächendeckende Arzneimittelversorgung unverzichtbaren Landapotheken, seien durch einen hohen Rezeptanteil hier besonders betroffen, so der neue und alte Vorsitzende.

Dr. Hans Rudolf Diefenbach (60), Offenbach, seit nunmehr fast fünfundzwanzig Jahren eine feste Größe in der Berufspolitik für Kammer und Verband, wurde wiederum zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Als Vorstandsmitglieder bestätigt wurden Kornelia Hellmuth, Schauenburg, Dr. Ulrich Roesrath, Bad Karlshafen, Mira Sellheim, Gießen, und Dr. Günter Wickop, Darmstadt.

Neu im Vorstand sind Oliver Eichhorn, Seeheim-Jugenheim, Heinz Markert, Wehrheim, und Dr. Detlef Weidemann, Wiesbaden.