Übersicht / CGC Cramer Gesundheits-Consulting GmbH / Meldung vom 11.03.2010

Donnerstag, 11. März 2010, 10:00 Uhr

CGC Cramer Gesundheits-Consulting GmbH

PRESSEMELDUNG

Pflanzliche Antibiotika: Mehr Service für Ärzte und Patienten

Eschborn – Um der wachsenden Bedrohung durch Antibioti­karesistenzen entgegenzuwirken, plä­dieren inzwischen immer mehr Experten dafür, bei unkomp­lizierten vira­len und bakteriellen Infek­tionen auf pflanzliche Antibiotika auszuweichen. Doch was genau sind pflanzliche Antibiotika? Wie wirken diese und ist die Wirkung auch wissenschaftlich belegt? Zur Klärung dieser und weiterer Fragen bietet die Repha GmbH, Langenhagen, auf der Online-cme-Plattform http://www.my-cme.de für Ärzte, Apotheker und PTAs eine Fortbildung zum Thema Pflanzliche Antibiotika an. Zur umfassenden Information der Patienten dient die Website http://www.pflanzliche-antibiotika.de sowie eine ausführliche Patienten-Broschüre.

Auf der Online-Fortbildungsplattform http://www.my-cme.de können Ärzte, Apotheker und PTAs mit dem Kurs für Pflanzliche-Antibiotika bis zu drei CME-Punkte sammeln. Ein eindrucksvolles Beispiel für die Wirksamkeit pflanzlicher Antibiotika liefern beispielsweise die Senfölglykoside. Wie verschiedene in-vitro-Studien am Universitätsklinikum Freiburg bele­gen, entfalten die Senfölglykoside aus Kapuzinerkres­senkraut und Meerrettichwurzel gegen 13 klinisch relevante Bakterienarten eine ausgeprägte keimhemmende Wir­kung, sogar gegen den Problemkeim MRSA [1,2, 3]. Da sich die Senföle im Körper vorwiegend in Harnblase und Lunge anreichern, stellen sie vor allem bei bakteriellen Atem­wegs- und Harnwegsinfektionen eine wirk­same und gut verträgliche Alternative zu chemischen Antibiotika dar.

Informationen für Patienten

Um die Ärzte bei der Information Ihrer Patienten zu unterstützen, bietet der Spezialist für Biologische Arzneimittel eine Broschüre mit umfassenden Informationen zu alternativen pflanzlichen Präparaten und ihren vielfältigen Einsatzmöglichkei­ten an. Auch die Website http://www.pflanzliche-antibiotika.de. Informiert ausführlich über viele Heilpflanzen und ihre Anwen­dungsformen. Auf der Internet­plattform werden außerdem die Krank­heitsbilder Atemwegsinfekte, Harnwegsin­fekte sowie Entzündungen im Mund- und Rachen­raum dargestellt. Im Kapitel Krankheiten gibt es viele nützliche Tipps zur Vorbeu­gung von Infekten sowie zur allgemeinen Stärkung des Im­munsys­tems. Broschüren zum Downloaden, Buch-Tipps und Inter­net-Adressen für weitere Informa­tionen runden das Service-Angebot für Patienten ab.

Die Patienten-Broschüre „Pflanzliche Antibiotika – die sanfte Heilung aus der Natur“ kann in gewünschter Anzahl bestellt werden unter http://www.repha.de oder bei der Repha GmbH, Alt-Godshorn 87, 30855 Langenhagen.

Literatur: 1.Conrad, A. et al: In-vitro-Untersuchungen zur antibakteriellen Wirksamkeit einer Kombination aus Kapuzinerkressenkraut (tropaeoli majoris Herba) und Meerrettichwurzel (Armoraciae rusticanae radix), Drug Res 56/12: 842-849 (2006) 2.Conrad, A. et al: Breite antibakterielle Wirkung einer Mischung von Senfölen in vitro. Z Phytotherapie 29, Suppl.1: S22-S23(2008) 3.Conrad, A. et al. 2009: zur Publikation eingereicht bei „Phytomedicine“