Übersicht / Hessischer Apothekerverband e.V. / Meldung vom 04.10.2010

Montag, 04. Oktober 2010, 11:36 Uhr

Hessischer Apothekerverband e.V.

Zuwachs bei Studentenzahlen

Pharmaziestudium bei Frauen immer beliebter

Offenbach – Das Studium der Pharmazie erfreut sich zunehmender Beliebtheit. In Hessens Universitäten waren im Wintersemester 2009/2010 1.601 Studierende eingeschrieben. Im Vergleich zum Wintersemester 2007/2008 war dies eine Steigerung um 10,3 Prozent. Davon waren 1.112 weiblich und 489 männlich. Damit ist das Pharmaziestudium mit knapp 70 Prozent eindeutig von Frauen dominiert.

Bundesweit gab es im Vergleichssemester 2009/2010 12.485 Pharmaziestudenten, was einem Plus zu 2007/2008 (11.721) von 6,5 % Prozent entspricht. Hier lag der Anteil der Studentinnen sogar bei 73 Prozent.

Der Hessische Apothekerverband führt die Steigerungsrate bei den Studenten zum einen darauf zurück, dass das Studium ausgezeichnete Berufschancen in verschiedenen Tätigkeitsbereichen bietet. Zum anderen ist er auch sehr gut geeignet, um später einmal Beruf und Familie unter einen Hut zu bekommen, was eine Erklärung für den hohen Anteil an weiblichen Studenten sein dürfte.

In Hessen übten im Jahr 2009 4.185 Pharmazeuten ihren Beruf in 1.621 öffentlichen Apotheken aus. Insgesamt standen dort 11.190 Arbeitsplätze zur Verfügung.

+++

Der Hessische Apothekerverband e.V. (HAV) vertritt die Interessen der selbstständigen hessischen Apothekerinnen und Apotheker. Von den 1.621 Apotheken in Hessen, die mehr als 11.000 Arbeitsplätze bieten, sind 98 Prozent Mitglied im HAV. Er ist Vertragspartner der Krankenkassen und schließt mit diesen Verträge ab.