Übersicht / John Warning Corporate Communications GmbH / Meldung vom 09.07.2007

Montag, 09. Juli 2007, 12:15 Uhr

John Warning Corporate Communications GmbH

Presseinformation

Prof. Friedrich Hagenmüller erhält Auszeichnung für herausragende Leistungen

Hamburg – Bei der Verleihung der diesjährigen Crystal-Awards in den USA erhielt der Hamburger Mediziner die Ehrenmitgliedschaft der American Society for Gastrointestinal Endoscopy (ASGE).

(Hamburg, 09. Juli 2007) Die "ASGE Crystal Awards", zu denen die Verleihung der "Honorary Membership" gehört, sind die höchsten Ehrungen, die die Amerikanische Gesellschaft für gastroenterologische Endoskopie vergibt. Dieses Jahr geht die Auszeichnung nach Hamburg: Prof. Dr. Friedrich Hagenmüller, Chefarzt der I. Medizinischen Abteilung an der Hamburger Asklepios Klinik Altona, mit dem Schwerpunkt Gastroenterologie, erhielt die "Honorary Membership" der ASGE. "Für seine herausragenden Leistungen bei der Weiterentwicklung der gastroenterologischen Endoskopie und sein langjähriges Engagement bei der Vermittlung des theoretischen und praktischen Wissens an Ärzte aus aller Welt" lautet die Begründung der Jury.

Der Preis wurde dem renommierten Gastroenterologen im Rahmen der "Digestive Disease Week" (DDW) Ende Mai in Washington feierlich verliehen. Der DDW ist die größte internationale Konferenz von Ärzten, Forschern und Hochschullehrern auf dem Gebiet der Gastroenterologie, die jährlich in den USA tagt. Hagenmüller zählt zu den Pionieren und international anerkannten Lehrern der modernen gastroenterologischen Endoskopie. Neben seiner Tätigkeit in der Asklepios Klinik Altona ist Hagenmüller Vorsitzender der Hamburger Arbeitsgemeinschaft für Gastroenterologie. Von 1996 bis 1998 war er Präsident der European Society of Gastrointestinal Endoscopy, im Jahre 2000 übernahm er die Präsidentschaft der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie und bildgebende Verfahren.

Gemeinsam mit seinen Hamburger Kollegen PD Dr. Siegbert Faiss (Asklepios Klinik Barmbek) und Prof. Dr. Nib Soehendra (UK Eppendorf) leitet Hagenmüller seit über 15 Jahren den ENDO CLUB NORD (ECN) - ein Fortbildungsforum für Mediziner, das mittlerweile zu den größten Live-Endoskopie Veranstaltungen der Welt gehört. Nachdem Prof. Soehendra im vergangenen Jahr den "President’s Award" erhielt, ist Hagenmüller nun das zweite ECN-Gründungsmitglied mit der Auszeichnung der ASGE. "Über diese Ehrung der Amerikanischen Gesellschaft für gastroenterologische Endoskopie freue ich mich sehr, und sie bestärkt mich in meiner Arbeit", so Prof. Hagenmüller. "Die Auszeichnung zeigt mir auch, welch hohes Ansehen der ENDO CLUB NORD mittlerweile international erlangt hat. Auch für dieses Jahr stecken wir gerade in der Planung der Highlights. Unser Ziel ist es, auf dem ECN stets die neuesten Entwicklungen zu zeigen und diese in der Diskussion mit den renommiertesten Endoskopie-Experten der Welt kritisch zu bewerten, um unseren praktisch tätigen Kollegen Entscheidungshilfen zu geben."

Der 15. ENDO CLUB NORD findet vom 9. - 10. November 2007 im Congress Center Hamburg statt. Weitere Informationen unter http://www.endoclubnord.de.

Information: Der ENDO CLUB NORD wurde 1991 als praxisorientiertes Fortbildungsforum für die gastroenterologische Endoskopie gegründet. Unter der Leitung von Prof. Dr. Friedrich Hagenmüller (Asklepios Klinik Altona), Prof. Dr. Nib Soehendra (UK Eppendorf) und PD Dr. Siegbert Faiss (Asklepios Klinik Barmbek) richtet sich der Kongress an Ärzte, Pflegepersonal und Studierende, mit dem Ziel, die endoskopische Aus- und Weiterbildung zu fördern. Mittlerweile hat sich die jährlich im November stattfindende Veranstaltung zu einer internationalen Institution für Spezialisten aus der ganzen Welt entwickelt. Das Pharmaunternehmen Nycomed und das Unternehmen OLYMPUS sind Partner des ENDO CLUB NORD Kongresses und unterstützen durch ihr Engagement die Entwicklungen auf dem Gebiet der Endoskopie. Nycomed liefert weltweit Arzneimittel für Krankenhäuser, Fachärzte und Allgemeinmediziner sowie OTC-Produkte in ausgewählten Märkten. Im Bereich der Magen-Darm-Erkrankungen verfügt Nycomed mit dem Protonenpumpenhemmer Pantoprazol (Pantozol®) über ein innovatives Therapeutikum, das derzeit das erfolgreichste Medikament aus deutscher Pharmaforschung ist. Pantoprazol ist in nahezu 100 Ländern zugelassen. Über die eigene Forschung hinaus unterhält Nycomed zahlreiche Forschungskooperationen und engagiert sich seit Jahrzehnten in Förderprojekten für Wissenschaft und Bildung.

Abdruck honorarfrei / Belegexemplar erbeten.

Bei Fragen oder Wunsch nach Bildmaterial wenden Sie sich bitte an:

Julia Rasche . John Warning Corporate Communications GmbH Telefon: +49 (0) 40 533 088 80, E-Mail: j.rasche@johnwarning.de

Diese Pressemeldung finden Sie auch zum Download auf unserer Internetseite: www.endoclubnord.de / Presseservice