Übersicht / Engelhard Arzneimittel GmbH & Co. KG / Meldung vom 21.12.2017

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 11:15 Uhr

Engelhard Arzneimittel GmbH & Co. KG

Presseinformation

Prospan® bietet Patienten evidenzbasierte Wirksamkeit und Verträglichkeit

Niederdorfelden – Heizungsluft, trockene Schleimhäute und der verstärkte Aufenthalt in geschlossenen Räumen – in der Winterzeit haben grippale Infekte Hochsaison. Eines der häufigsten und für Patienten besonders belastenden Begleitsymptome dabei ist Husten.

Entsprechend wichtig ist es, den Patienten dann ein starkes Hustenarzneimittel wie Prospan® an die Hand geben zu können, dessen Wirksamkeit und Verträglichkeit nachgewiesen sind. So stehen heute mehr als 65.000 Patientendaten für den erfolgreichen Einsatz des rationalen Phytopharmakons,1 das zu den best-erforschten pflanzlichen Arzneimitteln zählt.

Seinen besonderen Stellenwert in der Therapie von Atemwegsinfekten untermauerte erst kürzlich wieder eine placebo-kontrollierte, multizentrische, randomisierte und doppelblinde Studie bei Erwachsenen.2 Hierbei konnte die sehr gute Wirksamkeit von Prospan® erneut gezeigt werden – und auch, dass der Wirkeffekt rasch einsetzt.

Studiendaten unterstreichen therapeutische Relevanz bei erwachsenen Patienten

Der primäre Endpunkt der Goldstandardstudie bestätigte, dass sich der Efeu-Spezial-Extrakt EA 575® über den gesamten Therapiezeitraum als signifikant besser wirksam erwies als Placebo (p < 0,0001). Der Schweregrad des Hustens verbesserte sich kontinuierlich – innerhalb von 48 Stunden bereits um 13 Prozent. Zusätzlich ergab sich innerhalb von sieben Tagen eine deutliche Reduktion des Hustenschweregrades um 69 Prozent.

Entsprechend positiv fiel die Bewertung der Studienteilnehmer und Behandler aus: So beurteilten im Mittel 85 Prozent der Patienten und Ärzte die globale Therapiewirksamkeit mit „sehr gut“ oder „gut“. Die Verträglichkeit der Therapie schätzten nahezu alle Patienten als „sehr gut“ oder „gut“ ein. Dabei ist es dieses Zusammenspiel aus Wirksamkeit und Verträglichkeit, das oftmals auch über die Therapietreue der Patienten entscheidet. Entsprechend hoch war die Compliance unter der Einnahme von Prospan®.

Meilenstein der rationalen Phytotherapie

Neben dieser aktuellen Studie kann Prospan® auf eine überdurchschnittlich umfangreiche Datenlage zurückgreifen. So zeigt ein Review1 die breite therapeutische Relevanz des EA 575®: Vom Einsatz bei chronischen sowie akuten Atemwegsinfekten mit der Begleiterscheinung Husten über Wirksamkeits- und Verträglichkeitsbelege auch im Vergleich zu chemisch-definierten Präparaten bis hin zum Einsatz des Phytopharmakons in allen Altersklassen. So kann der Prospan® Hustensaft, der weder Zucker noch Alkohol enthält, bereits ab dem 1. Lebenstag* angewendet werden. Im positiven Sinne verantwortlich für dieses umfassende Wirkprofil sind die sekretolytischen, bronchospasmolytischen sowie daraus resultierenden antitussiven Effekte. Zudem sind für den in Prospan® enthaltenen Efeu-Spezial-Extrakt EA 575® antiinflammatorische Eigenschaften bekannt.3

So steht den Patienten mit Prospan® ein Arzneimittel zur Verfügung, das Husten in seiner Komplexität behandelt und damit das Beschwerdebild umfassend abdeckt. Vielen Anwendern sind dabei vor allem die bronchospasmolytischen Effekte des Phytopharmakons wichtig. Denn dank der entspannenden Wirkung auf die Bronchien werden verengte Atemwege wieder erweitert – und Patienten können so wieder befreiter durchatmen.

Quellen
1. Lang C et al., Planta Med 2015; 81: 968-974.
2. Schaefer A et al., Pharmazie 2016, 71 (9): 504-509. Zu finden unter: pharmazie.govi.de/contents_0916.htm
3. Schulte-Michels et al., Pharmazie 2016; 71:158-161

* bei Kindern > 1 Jahr nach Rücksprache mit dem Arzt

Pflichttext
Prospan® Hustenliquid, Flüssigkeit, Prospan® Husten-Lutschpastillen; Prospan® Hustensaft, Flüssigkeit; Prospan® Hustentropfen, Flüssigkeit. Wirkstoff: Efeublätter-Trockenextrakt. Zusammensetzung: Prospan® Hustenliquid: 5 ml Flüssigkeit enthalten 35 mg Trockenextrakt aus Efeublättern (5 - 7,5 : 1). Auszugsmittel: Ethanol 30 % (m/m). Sonstige Bestandteile: Kaliumsorbat (Ph.Eur.) (Konservierungsmittel), wasserfreie Citronensäure (Ph.Eur.), Xanthan-Gummi, Sorbitol-Lösung 70% (kristallisierend) (Ph.Eur.), Aromastoffe, Levomenthol, gereinigtes Wasser. 5 ml enthalten 1,926 g Sorbitol (Ph.Eur.) (Zuckeraustausch­stoff) = 0,16 BE. Prospan® Husten-Lutschpastillen: 1 Lutschpastille enthält 26 mg Trockenextrakt aus Efeublättern (5-7,5 : 1). Auszugsmittel: Etha­nol 30 % (m/m). Sonstige Bestandteile: Maltitol-Lösung, Sorbitol-Lösung 70 % (nicht kristallisierend) (Ph.Eur.), arabisches Gummi, Citronensäure, Acesulfam-Kalium, mittelkettige Triglyceride, Orangenaroma, Mentholaroma, gereinigtes Wasser. 1 Lutschpastille enthält 0,53 g Maltitol und 0,53 g Sorbitol = 0,09 BE. Prospan® Hustensaft: 100 ml Flüssigkeit enthalten 0,7 g Trockenextrakt aus Efeublättern (5 - 7,5 : 1). Aus­zugsmittel: Ethanol 30 % (m/m). Sonstige Bestandteile: Kaliumsorbat (Ph.Eur.) (Konservierungsmittel), wasserfreie Citronensäure (Ph.Eur.), Xanthan-Gummi, Aromastoff, Sorbitol-Lösung 70% (kristalli­sierend) (Ph.Eur.), gereinigtes Wasser. 2,5 ml enthalten 0,963 g Zuckeraustauschstoff Sorbitol (Ph.Eur.) = 0,08 BE. Prospan® Hustentropfen: 100 ml Flüssigkeit enthalten 2 g Trockenextrakt aus Efeublättern (5 - 7,5 : 1). Auszugs­mittel: Ethanol 30 % (m/m). Sonstige Bestandteile: Saccharin-Natrium, Anisöl, Bitterfenchelöl, Pfefferminzöl, Ethanol 96 %, gereinigtes Wasser. Anwendungsgebiete: Zur Besserung der Beschwerden bei chronisch-entzündlichen Bronchialerkrankun­gen; akute Entzündungen der Atemwege mit der Begleiterscheinung Husten. Hinweis: Bei länger anhaltenden Beschwerden oder bei Auftreten von Atemnot, Fie­ber wie auch bei eitrigem oder blutigem Auswurf, sollte umgehend der Arzt aufge­sucht werden. Gegenanzeigen: Alle Darreichungsformen: Überempfindlichkeit gegenüber dem wirksa­men Bestandteil oder einem der sonstigen Bestandteile. Tropfen zusätzlich: Kinder < 1 Jahr. Nicht für Personen, denen die Einnahme auch minimaler Alkoholmengen vom Arzt untersagt wurde. Nebenwirkungen: Prospan® Hustensaft, -Hustenliquid: Allergische Reaktionen (Atemnot, Schwellungen, Hautrötungen, Juckreiz). Häufigkeit nicht bekannt. Bei empfindlichen Personen Magen-Darmbeschwerden (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall). Häufigkeit nicht bekannt. Prospan® Husten-Lutschpastillen: Selten allergische Reaktionen (Atemnot, Schwellungen, Haut- und Schleimhautrötungen, Juckreiz). Gelegentlich bei empfindlichen Personen Magen-Darm-Beschwerden (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall). Bei den ersten Anzeichen einer Über­empfindlichkeitsreaktion nicht nochmals einnehmen. Prospan® Hustentropfen: Sehr selten allergische Reaktio­nen (Atemnot, Schwellun­gen, Hautrötungen, Juckreiz). Sehr selten bei empfindli­chen Personen Magen-Darm-Beschwerden (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall). Warnhinweise: Prospan® Hustentropfen enthalten 47 Vol.-% Alkohol! Stand der Information: August 2015. Engelhard Arzneimittel GmbH & Co.KG, Herzbergstr. 3, 61138 Niederdorfelden, Telefon: 06101/539-300, Telefax: 06101/539-315, Internet: www.engelhard.de, www.prospan.de, E-Mail: info@engelhard.de

Engelhard Arzneimittel
Als einer der führenden Markenhersteller im OTC-Bereich vertreibt das mittelständische Familienunternehmen Engelhard Arzneimittel vor allem apothekenpflichtige Arzneimittel für die Selbstmedikation. Atemwegstherapeutika und Arzneimittel gegen Hauterkrankungen bilden die Kernkompetenzen des 1872 gegründeten Unternehmens. Neben Prospan® gehören u. a. die Marken isla®, Tyrosur® und muxan® zum Portfolio von Engelhard Arzneimittel (die Pflichtangaben finden Sie unter: www.engelhard.de/produkte/pflichtangaben).