Übersicht / AWD.pharma GmbH & Co. KG / Meldung vom 08.04.2008

Dienstag, 08. April 2008, 17:57 Uhr

AWD.pharma GmbH & Co. KG

AWD.pharma schließt Rabattvertrag mit AOK PLUS

Rabattprodukte haben Vorfahrt

Radebeul – Die AWD.pharma GmbH & Co. KG hat mit Wirkung ab 1. April 2008 mit der AOK PLUS einen Rabattvertrag über alle verordnungsfähigen generischen Arzneimittel abgeschlossen.

Damit werden AOK-Versicherte in Sachsen und Thüringen ab sofort bei insgesamt 70 Substanzen vorrangig mit Präparaten von AWD.pharma versorgt, da nach wie vor gilt: rabattierte Medikamente haben Vorfahrt. Im Vertrag sind unter anderem alle 15 Produkte enthalten, die bereits im bundesweiten AOKRabattvertrag 2007 vertreten waren, darunter so wichtige Wirkstoffe wie Alendronsäure, Ramipril oder auch Torasemid. Für die Versicherten ist somit eine zuverlässige Fortsetzung ihrer Therapie mit dem Präparat garantiert, auf das sie bereits in der Vertragslaufzeit 2007 eingestellt wurden.

Außerdem erhalten Versicherte der AOK PLUS auch den Wirkstoff Baclofen bevorzugt von AWD.pharma, da diese Substanz bereits seit 1. Januar 2008 im bundesweiten AOKRabattvertrag für 2008/2009 vertreten ist. Auch für Patienten, die bisher kein rabattiertes Medikament erhalten haben, ist eine sichere Fortsetzung ihrer Behandlung unter den neuen Verträgen gewährleistet. AWD.pharma garantiert als zuverlässiger Partner der AOK die volle Lieferfähigkeit mit allen Produkten.

Die AOK PLUS fusionierte am 1.1.2008 aus der AOK Sachsen und der AOK Thüringen und agiert nun als gemeinsame Gesundheitskasse für Versicherte in Sachsen und Thüringen. Die AWD.pharma GmbH & Co. KG ist ein Tochterunternehmen des weltweit agierenden Barr-PLIVA-Konzerns mit Sitz in Woodcliff Lake, New Jersey, USA. Damit ist AWD.pharma Teil des derzeit drittgrößten Generikakonzerns weltweit. Barr-PLIVA erreichte 2006 ca. 2,4 Mrd. US-Dollar Umsatz, ist in mehr als 30 Märkten aktiv und beschäftigt mehr als 8000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.