Übersicht / PAN Partner Apotheken Netzwerk GmbH / Meldung vom 04.04.2008

Freitag, 04. April 2008, 10:03 Uhr

PAN Partner Apotheken Netzwerk GmbH

Pressemitteilung

Ruf doch mal an

Hamburg – Herausforderung des "dm-Urteils" annehmen. / Partner Apo-theken machen Qualität zum zentralen Thema. / Start der 24-Stunden-Präsenz jeder Partner Apotheke im April. / Ob Boten-service, Bonussystem oder Monatsaktionen: Verbindliche Service-Standards in allen Partner Apotheken. / Sicherung der Qualität durch unabhängige Zertifizierung. /

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat es den Drogerien erlaubt, dort völlig ohne Beratung Rezepte anzunehmen und Medikamente auszugeben. Das "dm-Urteil" verschärft den Druck auf die Apotheken, deutlich zu machen, was sie können. Die Partner Apotheken nehmen diese Herausforderung an und setzen die Qualität von Beratung und Service gegen bloße Abfertigung. Neuestes Element des Qualitätsversprechens der Partner Apotheken ist der Start der 24-Stunden-Präsenz jeder Partner Apotheke. Ab Mai 2008 werden die Partner Apotheken ihren Kunden diesen Service bieten. Denn der viel umworbene und angeblich hoch geschätzte Kunde kommt schnell in Schwierigkeiten, wenn er auf telefonischem Weg Rat sucht. Auch in vielen Apotheken verzweifeln Anrufer, wenn in Stoßzeiten die volle Apotheke keine Zeit mehr für das Telefonieren lässt. Peter Menk, Geschäftsführer des Partner Apotheken Netzwerks, dazu: "Qualität in der Apotheke sieht anders aus. Zufrieden ist der Kunde nur dann, wenn er immer jemanden telefonisch erreichen kann, der ihm dann auch weiterhilft - egal wie spät es ist oder wie viele Kunden gerade in der Apotheke sind." Menk erläutert den Service: "Künftig ist jede Partner Apotheke über ihre normale Rufnummer 24 Stunden am Tag zu erreichen. Wenn der Apotheker nicht selber ans Telefon gehen kann, beantwortet medizinisch geschultes Personal im Partner-Servicecenter die Fragen der Anrufer. Der Kunde muss nur die Nummer seiner Apotheke wählen und bekommt jederzeit Rat am Telefon - egal ob er nachts die nächste Notdiensthabende Apotheke sucht oder er ein Medikament für den nächsten Tag vorbestellen möchte."

Die Partner Apotheken bauen ihren Qualitätsvorsprung, der sie von den so genannten Discountapotheken unterscheidet, kontinuierlich weiter aus. Menk: "Wir sind nicht nur immer zu erreichen - wir erreichen auch unsere Kunden." Die sprichwörtliche Beratung zu Risiken und Nebenwirkungen ist für Partner Apotheken Selbstverpflichtung. Jede Apotheke hält ein umfangreiches Sortiment an Medikamenten bereit. Sollte einmal ein Artikel nicht verfügbar sein, liefert der Botenservice der Partner Apotheken das Medikament kostenlos bis an die Haustür. Menk: "Wir haben diese und weitere Service-Standards für alle Partner Apotheken verbindlich festgelegt, denn die Beziehung zwischen Apotheker und Kunde gründet sich auf Vertrauen. Als Einkaufsgemeinschaft haben wir zudem die Möglichkeit, Medikamente günstiger zu beziehen - diesen Vorteil ge-ben wir auch direkt an unsere Kunden weiter." Mit dem Bonusprogramm erhalten die Kunden vier Prozent auf alle rezeptfreien Medikamente. Dazu: Basismessungen, wechselnde Monatsthemen, Bestellmöglichkeiten über Telefon, Fax und E-Mail - all das ist für die Partner Apotheken und ihren Qualitätsanspruch selbstverständlich. So überzeugen die Partner Apotheken mit dem mehr an Service, mehr an Qualität und mehr an Kundennähe - bestätigt auch durch die DIN ISO Zertifizierung jeder Partner Apotheke.

Das Netzwerk der Partner Apotheken zählt inzwischen fast 150 Apotheken in ganz Deutschland, erreicht bundesweit einen jährlichen Umsatz von fast 300 Millionen Euro und verantwortet mehr als 1.000 Arbeitsplätze.