Übersicht / Mitarbeiterzeitung NOWEDA und NAGZ / Meldung vom 10.10.2017

Dienstag, 10. Oktober 2017, 10:24 Uhr

Mitarbeiterzeitung NOWEDA und NAGZ

NOWEDA/ Neue Allgemeine Gesundheitszeitung

Rx-Versandhandelsverbot alternativlos: NAGZ informiert Verbraucher

Essen – Im Leitartikel der aktuellen Ausgabe informiert die Neue Allgemeine Gesundheitszeitung für Deutschland (NAGZ) Endverbraucher über die Gefährdung der flächendeckenden Arzneimittelversorgung durch den Versandhandel mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln (Rx).

Kernthema des Artikels ist das unabhängige, wissenschaftliche Gutachten „Versandverbot für verschreibungspflichtige Arzneimittel“, das von der NOWEDA Apothekergenossenschaft und dem Deutschen Apotheker Verlag jüngst herausgegeben wurde. Es weist nach, dass ausschließlich ein generelles Rx-Versandverbot die flächendeckende, vollumfängliche Arzneimittelversorgung durch Apotheken vor Ort sichern kann. Apothekenkunden erfahren in der aktuellen Ausgabe, die neben dem gesundheitspolitischen Leitartikel zahlreiche attraktive Servicethemen rund um Gesundheit und Medizin bereitstellt, unter anderem, warum insbesondere Apotheken in ländlichen Regionen gefährdet sind, weshalb der Arzneimittelversandhandel nicht dieselben Leistungen erbringt, wie die Apotheken vor Ort, und was die Hintergründe für das EuGH-Urteil aus Oktober 2016 sind.

Die aktuelle NAGZ steht unter www.neue-allgemeine.de zum Download bereit.

Die NAGZ erscheint monatlich in hoher Auflage und kann von Apotheken zur kostenlosen Abgabe an Endverbraucher im Vertrieb der NOWEDA Apothekergenossenschaft oder unter redaktion@neue-allgemeine.de bestellt werden.

Kontakt:

NOWEDA Apothekergenossenschaft eG
Unternehmenskommunikation
Heinrich-Strunk-Straße 77
45143 Essen

E-Mail: presse@noweda.de