Übersicht / LM+ Leistungsmanagement GmbH / Meldung vom 31.05.2022

Dienstag, 31. Mai 2022, 12:41 Uhr

LM+ Leistungsmanagement GmbH

Pressemitteilung

Sebastian Umlauf wird neuer Geschäftsführer der LM+ - Leistungsmanagement GmbH

Köln – Sebastian Umlauf (38) wird zum 1. Juni 2022 Geschäftsführer der LM+ - Leistungsmanagement GmbH (LM+). Umlauf war zuvor Associate Partner und Head of Business Development Insurance bei Q_PERIOR, einer Unternehmensberatung mit Schwerpunkt auf Management- und IT-Beratung.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Sebastian Umlauf einen ausgewiesenen Experten mit langjähriger Erfahrung in der Versicherungswirtschaft gewinnen konnten“, sagt Frau Pekarek, Vorstand der Hallesche Krankenversicherung im Namen der Gesellschafter. „Sein Hintergrund im Leistungs- und Gesundheitsmanagement, sein Know-how in der Produktentwicklung und seine Digitalisierungskompetenz werden das Wachstum und die Diversifizierung der Services von LM+ künftig noch weiter voranbringen.“

Umlauf blickt auf mehr als zwölf Jahre Projekterfahrung im Versicherungswesen zurück. Nach seinem Studium der Medienwirtschaft in Köln startete er seine Karriere 2010 als Spezialist im Prozessmanagement bei der AXA. 2011 erfolgte der Wechsel in die Unternehmensberatung. Zunächst bei Steria Mummert (heute Sopra Steria) tätig, wechselte er 2013 zu Deloitte Consulting. 2016 setzte er seine berufliche Laufbahn bei Q_PERIOR fort. Der bisherige Geschäftsführer von LM+, Thomas Soltau, wird seine Tätigkeit für das Unternehmen auf eigenen Wunsch beenden, um sich neuen Aufgaben zu widmen. Wir danken Herrn Soltau für den erfolgreichen Aufbau des Unternehmens und die gute Zusammenarbeit und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.

LM+ wird sich künftig unter der Leitung von Sebastian Umlauf noch stärker um Versorgungs- und Digitalisierungsthemen im Gesundheitswesen, wie beispielsweise Vernetzung relevanter Patientenreisen und Bündelung von Kompetenzen und Ressourcen für PKV Zukunftsthemen des Leistungsmanagements, kümmern.

Über LM+

LM+ ist ein Joint Venture der Barmenia, Gothaer, Hallesche und SIGNAL IDUNA, die als gleichberechtigte Gesellschafter insgesamt über 1,3 Millionen Vollversicherte repräsentieren. Das Ziel des Unternehmens ist es, die Versorgungsqualität der Versicherten zu verbessern. Dieses Ziel wird über die Bündelung von Ressourcen, den Austausch von Know-how sowie den gemeinsamen Aufbau von Service- und Versorgungslösungen mit Partnern im Gesundheitsmarkt erreicht. Verbesserte Versorgungskonzepte sollen dazu beitragen, die Behandlungen und Arzneimitteltherapien sektorübergreifend zu harmonisieren und besser aufeinander abzustimmen.

Mehr Informationen zu LM+ unter www.lmplus.eu