Übersicht / Saarbrücker Zeitung / Meldung vom 29.05.2007

Dienstag, 29. Mai 2007, 14:54 Uhr

Saarbrücker Zeitung

Saarbrücker Zeitung:

Seehofer plant millionenschweres Schulmilch-Programm

Saarbrücken/Berlin – Bundesernährungsminister Horst Seehofer (CSU) will Kindern die Schulmilch mit einem millionenschweren Förderprogramm wieder schmackhaft machen. Wie die "Saarbrücker Zeitung" (Mittwochausgabe) berichtet, plant das Ministerium, über neun Millionen Euro in ein Modellprojekt zur kostenlosen Ausgabe von Schulmilch zu investieren. Das Programm soll zunächst auf zwei Jahre begrenzt sein und 2008 an Grundschulen in Nordrhein-Westfalen starten. NRW wird sich mit 400.000 Euro beteiligen.

Hintergrund des Vorhabens ist, dass immer mehr Kinder ohne Frühstück in die Schule gehen. "Dadurch fehlt ein wichtige Energiequelle, die ein erfolgreiches Lernen erst möglich macht", heißt es in einem internen Ministeriumspapier. Milch habe einen wertvollen, gesundheitlichen Stellenwert und gleiche fehlende Mineralien und Vitamine aus. Gerade um die Calciumversorgung der Kinder sei "es oft nicht zum Besten bestellt". Mit dem wissenschaftlich begleiteten Programm will Seehofer zugleich einer "nachlassenden Bereitschaft von Schulen und Schulträgern" entgegenwirken, wegen fehlender Hausmeister und zu kurzer Pausenzeiten Milch zu verteilen. Der Milchverbrauch an Schulen und Kindergärten betrug mit 43800 Tonnen im vergangenen Jahr nur noch ein Drittel der Menge des Jahres 1993.

Allerdings heißt es auch in dem Papier: "Pure Milch ist bei Kindern nicht sehr beliebt." Nach dem Modellvorhaben will Seehofer über ein bundesweites Schulmilchprogramm entscheiden.

Kontakt:

Pressekontakt:

Rückfragen bitte an:
Saarbrücker Zeitung
Büro Berlin
Telefon: 030/226 20 230