Übersicht / PASCOE Naturmedizin / Meldung vom 24.02.2016

Mittwoch, 24. Februar 2016, 17:25 Uhr

PASCOE Naturmedizin

PASCOE Naturmedizin - Presseinformation

Sie fasten? Denken Sie auch ans Entsäuern!

Giessen – Viele Menschen schwören auf ein bis zwei Fastenkuren im Jahr. Doch beim Fasten entstehen Säuren, die der Körper nicht immer alleine ausgleichen kann. Beugen Sie einer Übersäuerung rechtzeitig vor.

Nicht nur religiöse Menschen entscheiden sich nach den oft üppigen Karnevalstagen für eine Fastenkur. Meistens sind es Frauen, die ein bis zweimal im Jahr für eine Woche auf jegliche feste Nahrung verzichten. Wer fastet, führt dem Körper lediglich Wasser, Tee, Fruchtsaft oder Gemüsebrühe zu. Das klingt für Nicht-Faster zwar wie eine unerträgliche Selbstkasteiung, bei fastenden Menschen kann der Nahrungsentzug jedoch zu einem Gefühl von tiefer Zufriedenheit, unbeschwerter Leichtigkeit und zu neuer Energie führen. In der Erfahrungsmedizin werden Fastenkuren zur inneren Reinigung und Entschlackung bis hin zum Heilfasten als Medizin gegen Zivilisationskrankheiten wie Allergien oder Bluthochdruck eingesetzt.

Vorsicht: Übersäuerung droht

Doch Achtung: Bei einer Fastenkur können überschüssige Säuren im Körper entstehen, denn im Hungerzustand entstehen im Körper vermehrt Ketosäuren. Ähnlich wie Straßen bei zu hohem Verkehrsaufkommen ‚verstoptf‘ auch das Gewebe unseres Körpers, wenn zu viele Säureteilchen anfallen. Bei einem Ausscheidungsstau verbleiben also die Säuren im Bindegewebe und belasten die Puffersysteme des Körpers. Um die Pufferkapazität des Blutes zu erhalten, springen Knochen und Muskeln als Säure-Puffer ein. Doch das bleibt nicht ohne Folgen: Muskeln büßen Substanz ein, Knochen verlieren Mineralien. Das muss nicht sein.

Testen Sie selbst!

Mit den 21 Teststreifen in jeder Packung von BASENTABS pH-balance PASCOE® können Sie außerdem jederzeit bequem feststellen, wie sich Ihre Fastenkur auf den pH-Wert des Körpers auswirkt. Das ist ganz einfach: Halten Sie einen der gelben Teststreifen kurz in den Urin und vergleichen Sie dann die entstandene Farbe mit der Farbskala. Mehrmals am Tag gemessen ergibt sich im Idealfall eine Kurve, die wie ein großes „M“ aussieht. Dass die Urin-pH-Werte im Tagesverlauf schwanken, ist völlig normal. Liegen jedoch nahezu alle im Tagesverlauf gemessenen pH-Werte im sauren Bereich, ist Ihr Körper vermutlich übersäuert.

Zink hilft Säuren abzupuffern

Denken Sie während Ihrer Fastenkur also auch daran, Ihren Körper mit einem mineralischen Nahrungsergänzungsmittel zu entlasten. Präparate mit Zink sind dabei besonders wertvoll für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt. Denn Zink benötigt der Körper zur Bildung von Puffersubstanzen. Basentabs pH-balance PASCOE® enthalten neben Zink auch basische Bicarbonate, die als natürliche Puffersubstanzen im Körper vorkommen. Die ausgewogene Mineralstoffmischung in Basentabs pH-balance PASCOE® trägt zu einer normalen Muskelfunktion, zur Verringerung von Ermüdung und zum Elektrolytgleichgewicht bei.

Beste Zeit für einen Neuanfang

Übrigens: Nach dem Fasten ist die Zeit besonders günstig, ausgetretene Wege zu verlassen und im einen oder anderen Lebensbereich die Gleise neu zu stellen. Denn wer gespürt hat, dass er einige Zeit ganz aus sich heraus leben kann, hat genügend Kraft gesammelt, um gute Vorsätze auch nach der Fastenzeit konsequent zu verwirklichen.

Machen Sie den Selbsttest mit Geld-zurück-Garantie!

Und so funktioniert´s: Wenn Sie mit BASENTABS pH-balance PASCOE nicht zufrieden sind, senden Sie uns Ihre im Aktionszeitraum (08.02.16-08.03.16) erworbene Packung und den Original-Kaufbeleg bis spätestens zum 30.03.16 zu (Adresse: Schiffenberger Weg 55, 35394 Gießen). Wir überweisen Ihnen dann den auf dem Kaufbeleg ausgewiesenen Kaufpreis auf Ihr Konto. Bitte geben Sie hierfür Ihre Bankverbindung bei einer deutschen Bank oder Sparkasse an (IBAN). Wir erstatten pro Haushalt höchstens eine in einer deutschen Apotheke im Aktionszeitraum erworbene Packung (max. 27 verbrauchte Tabletten). Das Porto wird nicht übernommen. Ihre Daten werden nur im Rahmen der Geld-zurück-Garantie verwendet und anschließend (endgültig) gelöscht.

www.pascoe.de/produkte/detail/basentabs-ph-balance-pascoe.html

BASENPULVER pH-balance PASCOE®, BASENTABS pH-balance PASCOE® Nahrungsergänzungsmittel

Mit Zink zur Unterstützung des Säure-Basen-Haushalts Verzehrsempfehlung: BASENTABS pH-balance PASCOE®: 3-mal täglich 2-3 Tabletten zu oder nach den Mahlzeiten mit ausreichend Flüssigkeit unzerkaut schlucken.

BASENPULVER pH-balance PASCOE®: 1-mal täglich zu oder nach einer Mahlzeit 1 Teelöffel voll Pulver bzw. 1 Portionsbeutel Pulver in ein Glas Wasser einrühren und trinken.

Hinweise: Für Schwangere und Stillende geeignet. Nicht für Kinder unter 4 Jahren geeignet. Frei von Lactose, Gluten und Zucker, Aromen, Farb- und Konservierungsstoffen. Die angegebene, empfohlene tägliche Verzehrsmenge nicht überschreiten. Das Produkt soll nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise verwendet werden. Stand: September 2014 PASCOE VITAL GmbH, D-35383 Giessen, info@pascoe.de, www.pascoe.de